G-20-Gipfel in Cannes beendet

G20: Viele Initiativen vom Tisch gewischt, aber die stärkste hat überlebt

Cannes, 4 | November | 2011
G-20-Gipfel in Cannes beendet

Jörn Kalinski von Oxfam Deutschland:

FTT
„Das ist doch schon mal ein Anfang! Mit Argentinien, Brasilien und Südafrika haben sich wichtige Schwellenländer für die Finanztransaktionssteuer ausgesprochen, und sie haben klar gemacht, dass die Einnahmen auch zur Finanzierung von Entwicklung und Klimaschutz dienen müssen. Deutschland sollte dies zu denken geben, wenn es die Steuer im Rahmen der G20 wirklich voranbringen will, es muss sich klar zu einer solchen Mittelverwendung bekennen. Denn weitere Schwellenländer scheinen offen zu sein und nur auf entsprechende Signale zu warten.“

Nahrungsmittelpreise
„Die größten Verlierer sind die nahezu eine Milliarde in Armut lebenden hungernden Menschen. Der Gipfel hat nicht die erwarteten Ergebnisse gebracht, um das kaputte weltweite Ernährungssystem zu reparieren. Erste Schritte zu mehr Transparenz bei Lagerbeständen und ein Pilotprojekt zu Nahrungsmittelreserven in Westafrika können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ursachen für hohe Nahrungsmittelpreise, wie z.B. exzessive Spekulation und eine verfehlte Biospritpolitik, nicht angetastet wurden.“

 

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an:

Gesa Lüddecke, Tel.: 030-45 30 69 57, Mobil: 0163-4372111, E-Mail: glueddecke@oxfam.de, www.oxfam.de