Mehr als 15.000 Euro für Oxfams Hilfsprojekte
Team "Bremen 4.00" © Oxfam Deutschland
Team "Bremen 4.00". Von links: Andreas Möller, Eva Liesigk, Claudia Eidtmann, Lutz Penzel © Oxfam Deutschland
Team „Bremen 4.00“ sammelt europaweit Rekordsumme für den Oxfam Trailwalker

Mehr als 15.000 Euro für Oxfams Hilfsprojekte

Berlin, 4 | September | 2012
Team „Bremen 4.00“ sammelt europaweit Rekordsumme für den Oxfam Trailwalker

Es ist die bislang höchste Spendensumme eines Teams in der Geschichte des Oxfam Trailwalker in Europa. 15.545 Euro hat das Team „Bremen 4.00“ vor dem Start des dritten Spendenlaufs in Osterode am Harz eingeworben. Die vier Läufer/innen Claudia Eidtmann, Eva Liesigk, Andreas Möller und Lutz Penzel sind zum ersten Mal dabei und haben den Rekord von 7.075 Euro Spenden aus dem vergangenen Jahr geknackt. Am 8./9. September wartet nun das aufregendste Teamerlebnis der Welt auf sie.

Vier Personen, 100 Kilometer in maximal 30 Stunden: Der Oxfam Trailwalker verbindet sportlichen Ehrgeiz und Engagement für die gute Sache. „Die sportliche Herausforderung schweißt uns zusammen. Das soziale Engagement spornt uns an“, sagt Lutz Penzel. Alle Team-Spenden fließen in diesem Jahr in Oxfams Projekte, mit denen Frauen und Mädchen in armen Ländern unterstützt werden.

Engagement aus Bremen für Frauen und Mädchen in armen Ländern

Das Team aus Bremen setzt sich besonders für den Bau von Brunnen und Bewässerungsanlagen in den armen Ländern des Südens ein. Viele Frauen und Mädchen müssen mehrere Stunden am Tag damit verbringen, lebenswichtiges Trinkwasser zu holen. Die meisten können daher nicht zur Schule gehen. Mit dem Bau von Brunnen oder Zapfstellen, sparen sie Zeit und können so am Unterricht teilnehmen. „Wir wollen ein Vorbild für Bremen sein und andere Bremer und Bremerinnen dazu animieren auch beim Oxfam Trailwalker teilzunehmen und diese aufregende Erfahrung zu machen, sagt Lutz Penzel.

Gruppen: