Finanztransaktionssteuer | Schwere Geburt Video | Steuer gegen Armut

Endlich ist es raus! Was für eine schwere Geburt für eine so kleine Steuer von 0,05 % auf alle Finanzgeschäfte! Das Beste daran: Richtig eingesetzt im Kampf gegen weltweite Armut und Klimawandel, hat dieser Winzling das Potenzial, die Welt zu verändern!
Wünschen auch Sie sich eine gerechtere Zukunft? Dann teilen Sie unser Video auf Facebook, Twitter und Google+! Gemeinsam werden wir das Kind schon schaukeln.

Fragen rund um die Geburt:

Foto vom Banker
Warum hat der Banker eine solche Angst vor der Geburt der winzigen 0,05 %?

„Es wird schrecklich! Bislang konnten wir Banker steuerfrei und ungezügelt an den Finanzmärkten zocken. Damit soll jetzt Schluss sein? Natürlich ist die Steuer winzig. Aber bei den riesigen Summen, mit denen wir Banker ständig spekulieren, summiert sich die kleine Steuer für uns schmerzhaft. Wir werden verarmen, vielleicht muss ich sogar meinen zweiten Porsche verkaufen.“

Wie das Ganze funktioniert, ist schnell erklärt: Die Finanztransaktionssteuer ist eine Umsatzsteuer von 0,05 % auf den Handel mit Finanzprodukten, wie zum Beispiel Aktien, Anleihen, Devisen oder Derivate. Sie sorgt dafür, dass sich massive Finanzspekulationen nicht mehr lohnen und die Finanzmärkte an Stabilität gewinnen.

Foto von der Frau des Bankers
Warum hält die Frau des Bankers die Geburt für längst überfällig?

„Weil sie einfach gerecht ist! Mein Mann und seine Freunde aus der Finanzbranche müssen nun endlich für den Schaden aufkommen, den sie mit der Finanz- und Wirtschaftskrise angerichtet haben. Mit den Einnahmen aus der Finanztransaktionssteuer können weltweit Armut bekämpft und das Klima geschützt werden. Dass das mehr wert ist als der zweite Porsche, werden auch mein Mann und seine Bankerfreunde noch verstehen!“

Die Verantwortung der Finanzindustrie für die Wirtschafts- und Finanzkrise ist unbestritten, doch die Kosten der Krise zahlt sie bislang nicht. Noch immer tragen die Steuerzahler hier und die Bevölkerung in armen Ländern die größte Last. Die Finanztransaktionssteuer kann das ändern – wenn die Erlöse in weltweite Armutsbekämpfung und Klimaschutz investiert werden, kann damit eine Menge bewirkt werden!

Foto vom Arzt
Dr. Thomalla, wie können die kleinen 0,05 % die Welt verändern?

„Kaum zu glauben aber wahr: Unser Winzling mit einem Geburtsgewicht von nur 0,05 % würde allein in Deutschland jährlich zehn Milliarden Euro einbringen! Was man mit diesem Geld ganz konkret verändert kann, lässt sich an ein paar Zahlen verdeutlichen:

  • Mit zehn Milliarden kann allen Kindern in den ärmsten Ländern der Welt eine Grundbildung ermöglicht werden!
  • Die Hälfte der Einnahmen (fünf Milliarden) würde ausreichen, um 140 Millionen Menschen in den ärmsten Ländern der Welt eine kostenlose Gesundheitsversorgung zu ermöglichen.
  • Mit einem Viertel der Einnahmen (2,5 Milliarden) könnten 2222 Windräder gebaut werden, die für rund 13 Millionen Menschen umweltfreundliche Energie erzeugen.

Eine schwere Geburt! Aber das Ergebnis lässt sich sehen – und entschädigt sogar für das Gezeter des Bankers!“

MAKING-OF DER SCHWEREN GEBURT:
Wie kommt man bloß auf die Idee eines schwangeren Bankers? Dies und vieles mehr zeigt der spannende Blick hinter die Kulissen des Videodrehs!

Gestaltung + Illustrationen: Marischka Lutz

Newsletter abonnieren