Nachhaltiges Shoppen: 365 Tage mit Secondhand-Mode

Hindi Kiflai Moni

Stehen Sie manchmal vor Ihrem vollen Kleiderschrank und denken, nichts zum Anziehen zu haben? Sehr vielen Menschen geht es so. Die meisten rennen dann in jeder Saison zu H&M, Zara, Mango & Co und kaufen neue Klamotten. Trendy, stylish und günstig.


Journalistin Hindi Kiflai-Monim möchte diesem Wahnsinn ein Ende setzen und hat am 1. Januar 2015 einen genialen Selbstversuch gestartet. Sie wird sich 365 Tage ausschließlich in Secondhand-Mode kleiden und dies auf ihrem Blog dokumentieren. „Ich möchte zu nachhaltigem Konsum inspirieren, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben“, sagt Kiflai-Monim.

Dieses Anliegen unterstützt Oxfam gerne. Die Journalistin kann sich für ihren Selbstversuch in den Frankfurter Oxfam Shops Kleidung ausleihen. „Wenn es ein Must Have-Teil ist, werde ich es natürlich kaufen.“ Ansonsten wird sie sich auf Flohmärkten, im Internet und verschiedenen Secondhandläden auf Schatzsuche begeben. Schon in der Vorbereitungsphase wird klar, Secondhand-Mode kann cool, individuell und stylish sein. Vor allem ist sie günstig und man kann in Sachen Nachhaltigkeit ein gutes Gewissen haben.

Wie alles begann: Abschiedsschmerz und Vorfreude
Journal Frankfurt: Mehr als nur ein Neujahrsvorsatz
HR Online: 365 Tage Second Hand   &nbsp Stylish trotz Secondhand
Wiesbadener Kurier: Ein Jahr nur Gebrauchtes      Die Welt: "Obama im Vintage-Anzug wäre der Knaller"
Hindi Kiflai-Monim

„Ich möchte zu nachhaltigem Konsum inspirieren, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben."

Oxfam Shops

Oxfam Shops: Einkaufen und Gutes tun - so macht Shoppen richtig Spaß!

Sachen spenden bei Oxfam

Mit Ihren gespendeten Sachen kommen wir dem Ziel "Gerechte Welt ohne Armut" ein Stück näher



Mehr zum Thema Textilmüll und Wegwerfmentalität:

Die Zeit: "Jagd nach textilen Erlösungsmitteln"

Spiegel Online: "Modetrend Upcycling: Ist ja Müll, was du da trägst"

FAIRwertung: "Bewusst handeln"

Newsletter abonnieren