Ellen Ehmke

Ellen Ehmke
Analystin zum Thema Soziale Ungleichheit
Twitter: 


Ellen Ehmke arbeitet für Oxfam Deutschland e.V. als Analystin zum Thema soziale Ungleichheit. An der Freien Universität Berlin und der Bogazici Universität Istanbul hat sie Politikwissenschaft studiert. Ihre Dissertation zu sozialer Sicherung in Ländern des globalen Südens am Beispiel Indiens schrieb sie am International Center for Development and Decent Work der Universität Kassel.

Vor ihrer Tätigkeit für Oxfam war sie freiberuflich u.a. für die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) tätig und arbeitete für nationale und internationale Nichtregierungsorganisationen in den Bereichen Jugend und Bildung.

Für Oxfam hält Ellen Ehmke regelmäßig Vorträge, leitet Workshops und bestreitet Debatten zu sozialer Ungleichheit oder Steuergerechtigkeit. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind soziale Sicherung, Fragen der sozial-ökologischen Transformation (Human Economy) und die Arbeit mit Partnern in Bündnissen, in Deutschland „Reichtum umverteilen - Ein gerechtes Land für alle!“ und global „Fight Inequality Alliance“.

Ellen Ehmkes Vorträge und Diskussionen (Auswahl)

Blogbeiträge von Ellen Ehmke

Vietnam: Ein Mann, der von einem Louis-Vuitton-Laden sitzt, bittet um Almosen
Blog | 09. Oktober 2018
Neuer Oxfam-Index

Mehr Einsatz gegen Ungleichheit ist möglich!

Der Commitment to Reducing Inequality Index (CRII) zeigt, welche Regierungen sich gegen Ungleichheit engagieren und wo es bisher an Einsatz fehlt. Oxfams Ungleichheits-Expertin Ellen Ehmke erklärt im Blog die Ergebnisse – und analysiert den deutschen Tabellenplatz im Detail.
Blog | 30. November 2017

Paradise Papers: Außer Empörung nichts gewesen?

Müssen wir uns damit abfinden, dass Superreiche und Weltkonzerne durch Steuervermeidung unseren Staaten die Einnahmen entziehen, die wir dringend für den Erhalt und Ausbau öffentlicher Infrastruktur benötigen?
Von einfache Pfahlbauten gesäumt windet sich ein Fluss vor Hochhäusern und einem riesigen Werbeplakat.
Blog | 20. Februar 2017

Mehr Einsatz für soziale Gerechtigkeit!

Am 20. Februar ist Welttag der sozialen Gerechtigkeit. Die jüngste Oxfam-Studie zum Thema zeigt jedoch: Die Schere zwischen Arm und Reich klafft weit auseinander. Acht Menschen besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Das ist eine schlechte Nachricht. Die gute ist: Wir können etwas dagegen tun.