Wenn wir Kampagnen zu mehr und besserer Entwicklungsfinanzierung  machen, suchen wir immer nach neuen Wegen um die Geschichte dazu zu erzählen. Wir wissen, dass durch Entwicklungshilfe beispielsweise die ruandische Regierung die Schulgebühren gestrichen hat und Jungen und Mädchen dort nun kostenlos die Schule besuchen können. In Sierra Leone konnte Entwicklungshilfe dazu beitragen, dass sich Mütter und ihre Kinder bei einer HIV-Infektion gebührenfrei in Krankenhäusern behandeln lassen können.

Das sind echte Erfolge, die aber nicht immer öffentlich wahrgenommen werden. Wenn über Entwicklungshilfe gesprochen wird, dreht es sich viel zu oft nur um Geld, welches in angeblich korrupte Länder gepumpt wird  wo es dann irgendwo versickern würde. Doch es gibt Gegenbeispiele, die zeigen, dass Gelder für Entwicklung einen Unterschied machen können. Entwicklungshilfe kann Leben verändern. Es geht um bessere Gesundheitsfürsorge, Jungen und Mädchen, die in die Schule gehen können und ganze Kommunen, denen eine Perspektive gegeben werden kann.

Über diese positiven Dinge zu berichten und sie bildhaft zu machen, ist die Herausforderung und hier kommst Du ins Spiel:

Du kannst eine Kamera von einem Bügeleisen unterscheiden und hast Freude an Fotografie? Zusammen mit dem European Journalism Centre hat Oxfam einen weltweiten Fotowettbewerb gestartet, bei dem Eure Bilder demonstrieren, dass Entwicklungshilfe wirkt.

Im CL!CK ABOUT IT Contest wollen wir Eure Momentaufnahmen sehen, die zeigen wie sich Menschen, Familien, Kommunen, Dörfer oder Schulen verändern. Ob in Berlin oder Bogotà: Bildung, Gesundheitsfürsorge, Umweltschutz und Gleichberechtigung müssen weltweit verbessert werden und darum geht es bei Entwicklungshilfe. Darum ist vor allem Deine Kreativität gefragt, einen Schritt weiter zu denken und diesen Zusammenhängen ein Bild zu geben.

Mehr über diesen Wettwerb erfährst Du auf der offiziellen Seite.

Kommentieren