Die letzte Verhandlungswoche hat begonnen, doch immer noch liegt kein Entwurf für das Abschlussdokument eines Waffenhandelsabkommens vor. Spätestens am Dienstagabend sollte der vorläufige Text stehen, damit am Freitag tatsächlich über das Waffenhandelsabkommen abgestimmt werden kann –  in der Zwischenzeit muss der Entwurf noch von den Regierungsexperten in den Hauptstädten geprüft werden. Die verbleibende Frist, in der die Blockadehaltung der ATT-Gegner überwunden werden kann, ist also äußerst knapp.

Die Aktivist/innen der Control-Arms-Kampagne wollen den Druck auf die Diplomaten in New York und auf die Entscheider/innen in den Hauptstädten weiter erhöhen: Heute versammelten sich an die hundert NGO-Vertreter/innen im direkt gegenüber dem UN-Hauptquartier gelegenen „Church Center“ zu einem Aktionstreffen. Von Lobby- und Medienarbeit bis hin zu Online- und Straßenaktionen – diese Woche werden die Campaigner/innen noch einmal alle verfügbaren Kräfte aufbieten, um das Mauern gegen eine wirksame Kontrolle des internationalen Waffenhandels zu beenden.

Die ATT-Verhandlungen könnt Ihr im Netz verfolgen:

Offizielle UN-Konferenz-Website 

Arms Trade Treaty Monitor Blog
Aktuelle Berichte und Kommentare zu den UN-Verhandlungen

Website Control Arms und Control Arms Blog

Twitter: Aktuelle Kurzmeldungen live von den Verhandlungen z.B. von: @controlarms, @ArmsTreaty, v.a. unter den Hashtags: #armstreaty und #controlarms;

Robert Lindner wird ab 16.7. für die letzten beiden Verhandlungswochen selbst von den ATT-Verhandlungen unter @robalin twittern.

Kommentieren