Blog

Robert Dürhager | 15. Juni 2012

Ethik in der Kampagnenarbeit: Eine Sammlung von Fragen

Kampagnen klären auf, mobilisieren und machen Druck auf Entscheidungsträger. Um viele Unterstützer finden zu können, muss die Botschaft der Kampagne leicht verständlich und die Kommunikation mitreißend sein. Doch wie weit darf man komplexe Zusammenhänge vereinfachen, um sie verständlich zu machen? Wie viel Leid und Unglück darf man zeigen, um für Emotionen zu sorgen? Diese Sammlung von Fragen soll Campaigner/innen dabei helfen, sich moralisch nicht die Finger zu verbrennen.
Klima-Lügendetektor
Jan Kowalzig | 01. Juni 2012

Klima-Lügendetektor: Fünf Millionen fehlende Fluggäste?

Wie konnte mir der Klima-Lügendetektor bisher nur entgehen? Eigentlich bin ich doch regelmäßiger Besucher der Klima-Onlinezeitung klimaretter.info, die auch den Lügendetektor betreibt. Der schreibt jetzt über die fadenscheinige Kampagne der Fluggesellschaften gegen die Luftverkehrsteuer.
Jugendliche Aktivisten für mehr Klimaschutz bei den Bonner Klimaverhandlungen
Jan Kowalzig | 24. Mai 2012

Von wegen Startschuss: Streit um die Agenda

Eigentlich könnte das Ganze ein historischer Moment sein, denn immerhin sollen bei der Bonner Klima-Runde nicht nur die üblichen technischen Gespräche zum Stand der Umsetzung der UN-Klimarahmenkonvention stattfinden, sondern auch die Verhandlungen der sogenannten Durban Platform zu einem neuen globalen Klima-Vertrag beginnen – so war es in einem beispiellosen Kraftakt in der letzten Nacht der UN-Klimakonferenz in Durban Ende 2011 erkämpft worden. Dieses Abkommen soll spätestens 2020 in Kraft treten und dann (anders als das Kyoto-Protokoll) Klimaschutzauflagen für sämtliche Länder enthalten, d.h. auch für die Schwellenländer und die USA.
Nichtregierungsorganisationen verfolgen den Verhandlungsverlauf.
Jan Kowalzig | 16. Mai 2012

Diesmal alles anders? Startschuss für ein globales Klimaschutzabkommen in Bonn

Ab heute ist Bonn wieder von tausenden Diplomaten, Regierungsexperten und Vertretern von Nichtregierungsorganisationen (darunter Oxfam, aber wir sind nur zu fünft) bevölkert – zwei Wochen internationales Flair in der ehemaligen Hauptstadt, wie übrigens jedes Jahr um diese Zeit, wenn die Regierungsdelegationen aus 190 Ländern zur turnusmäßigen Zwischenkonferenz der Nebenorgane der Klimarahmenkonvention in Bonn versammeln.
Judith Orland | 09. Mai 2012

eCampaigning Forum 2012: Über Fehler und Fehlschläge

Vor der re:campaign noch ein kurzer Rückblick auf das eCampaigning Forum, das Ende März in Oxford stattfand. Duane Raymond, Initiator des ECF, hat mit seinem Session-Vorschlag ‚Aus Fehlern lernen‘ den Nerv der Zeit getroffen. Das Thema war so beliebt, dass daraus gleich zwei parallel-laufende Sessions wurden.
Barcamp recampaign 2011: Zielgruppenorientierte Werkzeuge - schöner Term oder wi
Judith Orland | 23. April 2012

Chris Rose über Motivation und Werte beim eCampaigning Forum in Oxford

Jedes Jahr treffen sich beim eCampaigning Forum, kurz ECF, in Oxford, an die 100 Online-Campaigner verschiedener internationaler NGOs. Sie verbindet das Interesse, von den Erfahrungen ihrer Kollegen zu lernen, sich über die besten Tools, Strategien und Aktionen auszutauschen und über die neusten Trends im NGO-Sektor zu sprechen. Dieses Jahr feierte das ECF sein 10jähriges Bestehen. Dabei standen grundsätzliche Fragen der Kampagnenarbeit im Vordergrund. Der Austausch über die neusten Tools und besten Apps spielte diesmal eine zweitrangige Rolle. Mein Kollege Robert und ich, waren beim ECF dabei. Wir werden hier im Blog bis zur recampaign [http://www.recampaign.de] einige der Debatten und Themen aufgreifen, um diese hier mit Euch zu diskutieren.

Seiten