• Multimedia
  • 23. Juli 2012

Pakistan: Existenzsicherung und Frauenförderung nach der Flut 2010

Nach starken Monsunregenfällen kam es 2010 in Pakistan zu einer verheerenden Flutkatastrophe. Rund 20 Millionen Menschen waren damals betroffen und auch 2012 kämpfen immer noch viele darum, sich die verlorene Lebensgrundlage wieder aufzubauen.

Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen unterstützt Oxfam sie dabei mit speziellen Cash-for-Work-Programmen (Bargeld gegen Arbeit). So etwa erhielten 530 Menschen aus der stark betroffenen Sindh-Provinz Bargeld (17.000 Rupien), um sich selbstständig zu machen und somit ihre Existenz zu sichern. Außerdem erhielten Dorfbewohner/innen Geld für Arbeiten, die der Gemeinschaft zugute kommen, wie etwa die Reparatur von Straßen, Brunnen und Häusern. Zudem konnten sich die Menschen in Trainingskursen zu Themen wie Landwirtschaft, Risikovorsorge, Gesundheit oder Frauenrechte informieren.

Alle Bilder können Sie kostenlos veröffentlichen, wenn die Berichterstattung in Zusammenhang mit der Arbeit von Oxfam steht und der jeweils vorgegebene Bildnachweis vollständig zitiert wird. Fotos, die nicht direkt als Download verfügbar sind, erhalten Sie auf Anfrage bei Nicole Gronewald (030-45 30 69-51).