• Multimedia
  • 08. Juli 2013

Prominente hinterm Absperrband: „Spekulanten in die Schranken!“

„Spekulanten in die Schranken!“ – das finden auch unsere bekannten Unterstützer/innen und fordern mit Oxfam von Unternehmen wie Allianz und Deutscher Bank den Ausstieg aus dem hungertreibenden Geschäft der Spekulation mit Nahrungsmitteln. Von der Politik verlangen wir bei der anstehenden EU-Finanzmarktreform strenge Regeln für den Handel mit Agrarrohstoffen wie Mais oder Weizen.

Um Druck zu erzeugen, sammeln wir seit Mai 2013 deutschlandweit Unterschriften in unseren Oxfam Shops, auf der Konzerttournee der Toten Hosen und online auf unserer Website.

Zum Abschluss der Aktion werden wir am 15. Oktober 2013 im Frankfurter Bankenviertel unser Absperrband tatsächlich ausrollen und gegen Nahrungsmittelspekulation demonstrieren. Jede Unterschrift verlängert das Band um zehn Zentimeter – wer also noch nicht unterzeichnet hat, kann dies gerne direkt hier nachholen: www.oxfam.de/gegenspekulation.

Vielen Dank an Else Buschheuer, Frederick Lau, Stephen Malkmus, die Toten Hosen und alle Unterzeichner/innen für ihre Unterstützung!