• Multimedia
  • 10. Dezember 2013

Übergabe von 43.437 Unterschriften an EU-Kommissar Barnier

Am Montag, den 9. Dezember haben zahlreiche NGO-Vertreter/innen im Büro von EU-Kommissar Barnier, zuständig für Binnenmarkt und Dienstleistungen, 43.437 Unterschriften aus 28 Ländern abgegeben.

In den letzten Jahrzehnten haben Supermarktketten in ganz Europa immer mehr Macht und Einfluss gewonnen – doch sie erwirtschaften ihre Gewinne oft zulasten ihrer Lieferanten: Der Preisdruck, den sie weitergeben, führt schließlich dazu, dass Arbeiter/innen, die als schwächstes Glied am Anfang der Lieferkette stehen, oft Hungerlöhne verdienen und unter gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen leiden. Drei der vier größten Supermarktketten weltweit haben ihren Sitz in Europa. Um faire Bedingungen in den Lieferketten durchzusetzen, ist daher eine stärkere Regulierung auf EU-Ebene nötig.

In den kommenden Wochen hat EU-Kommissar Barnier die Möglichkeit, sich auf EU-Ebene für verbindliche, durchsetzbare Regeln einzusetzen und so den Einsatz unlauterer Handelspraktiken durch Supermarktketten gegenüber ihren Lieferanten zu verhindern. Mit der E-Mail-Aktion haben wir gemeinsam mit Traidcraft und anderen Organisationen EU-Kommissar Barnier an seine Verantwortung erinnert.