Oxfam Trailwalker: 100 Kilometer wandern für die gute Sache

Weltweit größter Charity-Lauf startet 2010 im Harz erstmals in Deutschland

Ein Team, vier Personen, 100 Kilometer, 30 Stunden: Der Oxfam Trailwalker ist der größte und anspruchvollste Charity-Lauf der Welt. Eine einzigartige Herausforderung für die gute Sache: Jedes Team wirbt mindestens 2.000 Euro Spenden im Freundes- und Kollegenkreis ein, die der Entwicklungsorganisation Oxfam zu Gute kommen. Start des ersten deutschen Trailwalkers ist am 11. September 2010. Jedes Team muss gemeinsam (!) 100 Kilometer durch den Harz bewältigen.

'Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Harzer Verkehrsverband und der Stadt Osterode am Harz den Oxfam Trailwalker erstmals in Deutschland zu veranstalten', sagt Oxfam-Geschäftsführer Paul Bendix. 'Alle Spendeneinnahmen hieraus fließen in unsere Bildungsprojekte.'

Mit jährlich insgesamt 14 Läufen in zwölf Ländern ist der Oxfam Trailwalker ein globales Ereignis, das künftig auch jedes Jahr im Harz stattfinden soll. 'Wir erwarten im September etwa 1.000 Teilnehmer und bis zu 1.000 Unterstützer. Erfahrungsgemäß melden sich in den Folgejahren immer mehr Lauf-Begeisterte an', so Bendix. Für den Harz ist der Oxfam Trailwalker damit Herausforderung und Chance zugleich.

Alles über den Charity-Lauf, den Anmeldebeginn und den Launch der Trailwalker-Website erfahren Sie auf einer Pressekonferenz

  • am Mittwoch, 13. Januar 2010 um 10.30 Uhr
  • im Ratssaal der Stadt Osterode, Eisensteinstr. 1, 37520 Osterode am Harz.

Im Anschluss sind Interviews möglich mit:

  • Paul Bendix, Geschäftsführer, Oxfam Deutschland e.V.;
  • Klaus Becker, Bürgermeister der Stadt Osterode am Harz;
  • Carola Schmidt, Geschäftsführerin, Harzer Verkehrsverband (HVV);
  • Teilnehmer/innen an früheren Oxfam Trailwalkern in Belgien und Hongkong