Hauschild weiter: „Steuervermeidung schädigt vor allem arme Länder, denen dringend benötigtes Geld für öffentliche Dienstleistungen entzogen wird – Jahr für Jahr 170 Milliarden US-Dollar. Umso dramatischer ist es, dass bei den OECD-Verhandlungen über eine internationale Steuergesetzgebung die Forderungen der armen Länder nach erhöhter Transparenz unter den Tisch fallen.“