Mehr über unsere Arbeit erfahren Sie im neuen Jahresbericht 2013.
Liebe Leserin, lieber Leser,

als vor kurzem Butoto Naum Bigiri, der Geschäftsführer unserer Partnerorganisation UGEAFI aus der Demokratischen Republik Kongo anrief, überbrachte er sehr gute Neuigkeiten: Das Trinkwasser der 64 Quellen auf dem entlegenen Minembwe-Hochplateau, das kürzlich analysiert wurde, hat einwandfreie Qualität. Und die bleibt erhalten, denn alle Quellen bekommen nun Einfassungen. Das gefilterte Wasser sprudelt dann aus einem Rohr direkt in den Wasserkanister und ist so vor Verschmutzungen geschützt. Mehr als 30.000 Kinder, Frauen und Männer müssen zukünftig nicht mehr befürchten, von dem Wasser, das sie täglich trinken, krank zu werden.

Die Quelleinfassungen sind Teil eines breit angelegten Oxfam-Programms.
Was sich im vergangenen Jahr bereits in Minembwe getan hat, können Sie in unserem Jahresbericht 2013 auf Seite 15 nachlesen.


Zum Jahresbericht

Frau Natore Namaneza aus dem Dorf Bakabya kann sich schon über eine neu eingefasste Quelle freuen: „Früher floss das Wasser nur langsam und die Kühe haben dort getrunken, wo wir es holten.“, berichtet sie. „Alles war matschig. Meine Kinder haben das Wasser durch ihre Kleidung getrunken, um den gröbsten Schmutz herauszufiltern. Seit die Quelle eingefasst ist, sind wir gesünder.“

Allen, die unsere Arbeit und die Vision einer gerechten Welt ohne Armut unterstützen, danke ich ganz herzlich. Sie tragen dazu bei, dass Menschen wie Natore Namaneza ihre Situation nachhaltig verbessern können. Es ist schön, dass Sie an unserer Seite sind.


Herzlichen Dank!





Ihre Marion Lieser
Geschäftsführerin, Oxfam Deutschland e.V.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende.
Eine gerechte Welt ohne Armut ist möglich!
Spenden Sie jetzt!