Am 8. November 2013 richtete Taifun „Haiyan“, einer der stärksten tropischen Wirbelstürme, der jemals gemessen wurde, massive Zerstörungen auf den Philippinen an. Seit der Katastrophe hat Oxfam dort über 469.000 Betroffene mit Hilfsmaßnahmen erreicht. Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist weiterhin im Wasser- und Sanitärbereich, mit dem Ziel, den Ausbruch gefährlicher Krankheiten zu verhindern. Oxfam arbeitet zurzeit auf den Inseln Cebu, Leyte und Samar und plant, seine Aktivitäten möglichst auch auf die benachbarte Region Western Visayas auszuweiten. Bis März 2014 sollen insgesamt 600.000 Menschen auf den Philippinen unterstützt werden.

Bitte unterstützen Sie unseren Hilfseinsatz mit Ihrer Spende. Jede Spende hilft!