Rund um den dritten Jahrestag des Konflikts in Syrien fanden im März 2014 weltweit Aktionen statt. Unter der Losung #WithSyria hat Oxfam gemeinsam mit rund 130 Organisationen die Regierungen der Welt aufgefordert, für ein Ende der Gewalt und für mehr Nothilfe zu sorgen. Menschen in über 40 Ländern nahmen an öffentlichen Mahnwachen teil, darunter auch in Jordanien, Kenia und Sudan. In den sozialen Netzwerken erreichte die Aktion weltweit mehr als 385 Millionen Menschen; die Medienresonanz war beeindruckend.

Seit drei Jahren ist die internationale Gemeinschaft nicht in der Lage, die Krise in Syrien zu beenden, die längst zur  verheerendsten Katastrophe dieses Jahrhunderts angewachsen ist. Neun Millionen Kinder, Frauen und Männer sind in und außerhalb Syriens auf der Flucht vor Gewalt und Not.

Banksy für #withsyria
Der Künstler Banksy hat eigens für die Kampagne ein Bild beigesteuert.
Der international renommierte Street-Art-Künstler Banksy stellte für unsere Aktion eines seiner bekanntesten Bilder zur Verfügung. Das "Mädchen mit dem roten Luftballon" symbolisierte die weltweite Hoffnung auf eine baldige Rückkehr der Menschlichkeit in Syrien.

Tausende von Menschen auf der ganzen Welt verwendeten das Motiv bei ihren Mahnwachen und brachten damit ihre Forderung an die führenden Politiker/innen zum Ausdruck: Nicht die Augen vor der Not in Syrien zu verschließen, damit es keinen weiteren Jahrestag des Blutvergießens mehr geben wird.