Oxfam und zahlreiche Nichtregierungsorganisation protestieren am 16. Januar 2016 in Berlin für eine Wende in der Agrar- und Ernährungspolitik. Los geht es um 12 Uhr am Potsdamer Platz.


Die Landwirtschaft steht am Scheideweg: Wird unser Essen zukünftig noch von Bäue rinnen und Bauern für den Bedarf einer Region erzeugt oder von Konzernen, die für den Weltmarkt produzieren? Die Bundesregierung setzt eindeutig auf steigende Exporte zu Dumpingpreisen und arbeitet auch in der Entwicklungspolitik verstär kt mit Agrarkonzerne wie Bayer, BASF und Monsanto zusammen. Die Kooperationen tragen schöne Titel wie „German Food Part nership“ oder „Neue Allianz für Ernährungs sicherung“. Dies senkt Tierschutzstandards und ruiniert Bäuerinnen und Bauern bei uns und auf der ganzen Welt. Denn was angeb lich die „Armutsbekämpfung“ voranbringen soll, dient vor allem den Profitinteressen der Konzerne.

Wir haben es satt - Demo in Berlin 2016