Super Einsatz für Steuergerechtigkeit

Knapp 50.000 Unterschriften wurden bisher für die Aktion „Steuervermeidung von Konzernen stoppen!“ gesammelt. Und wir sind noch nicht am Ende: Erst kurz vor der Bundestagswahl werden die Unterschriften übergeben. Aber zunächst sagen wir: Danke!
Konzertaktivistin Oxfam on Tour Unterschriften sammeln
Auf Festivals wurden zahlreiche Unterschriften für die Aktion „Steuervermeidung von Konzernen stoppen!“ gesammelt.

In den vergangenen Monaten haben zahlreiche tolle Oxfam Unterstützer/-innen Aktionspakete bestellt und fleißig Unterschriften für die Aktion „Steuervermeidung von Konzernen stoppen!“ gesammelt.

Knapp 50.000 Unterschriften wurden bislang online, auf Konzerten, Festivals, dem G20-Gipfel, in den Oxfam Shops und mit den Aktionspaketen gesammelt! Und wir sind noch nicht am Ende: Erst kurz vor der Bundestagswahl werden die Unterschriften übergeben.

Soziale Gerechtigkeit wurde zum zentralen Thema der Bundestagswahl 2017 erklärt. Durch die Steuervermeidung von multinationalen Konzernen verlieren Deutschland und andere Länder weltweit jedes Jahr hunderte Milliarden, die den Regierungen im Kampf gegen Armut und für mehr soziale Gerechtigkeit verloren gehen. Gelder, die für Investitionen in Bildung und Gesundheit fehlen! Deshalb muss die Politik Steuervermeidung multinationaler Konzerne stoppen, wenn sie ernsthaft für mehr soziale Gerechtigkeit einstehen will!

Ein Umdenken in der Politik ist notwendig: Wir brauchen ein Wirtschaftssystem, in dem Menschen wichtiger sind als Profite. Dafür müssen Regierungen multinationale Konzerne endlich in die Pflicht nehmen und durchsetzen, dass sie auf der ganzen Welt ihren fairen Steuerbeitrag leisten – zum Wohl der Gesellschaft. Deswegen machen wir weiter! Aber zunächst sagen wir

DANKE!

Ein riesiges Dankeschön an alle, die selber die Unterschriftenliste in die Hand genommen und gesammelt haben! Zusammen können wir Steuervermeidung von Konzernen auf die Agenda der Politik setzen!

Über die Übergabe der Unterschriften halten wir Sie auf www.oxfam.de und in unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Damit wir alle Unterschriften gesammelt übergeben können, bitten wir Sie, die ausgefüllten Unterschriftenlisten so schnell wie möglich an uns zurückzuschicken:

Oxfam Deutschland e.V.
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin

Und jetzt: Treten Sie in Aktion – die Kampagne gegen Steuervermeidung von Konzernen ist noch nicht beendet:

  1. Unterzeichnen Sie unsere Petition „Steuervermeidung von Konzernen stoppen!".
  2. Informieren Sie sich über das Thema „Steuervermeidung von Unternehmen".
  3. Teilen Sie unsere Petition direkt auf Ihrer Website oder auf Ihrem Blog.
  4. Bestellen Sie unseren Newsletter – wir halten Sie auf dem Laufenden.
  5. Bitte teilen Sie unsere Forderungen auf Facebook und/oder Twitter!

Newsletter

Informationen zu Aktionen, Themen und Projekten
mehr erfahren >