Ansage: Oxfam on tour mit den Toten Hosen und Ole Plogstedt

Laune der Natour 2017
Die Toten Hosen - Bandfoto
Wir freuen uns auf die Konzerte der Toten Hosen.

Können wirklich schon vier Jahre seit „Ballast der Republik“ vergangen sein? Endlich hat das Warten ein Ende und eine neue Tournee der Toten Hosen, nämlich die „Laune der Natour 2017“, steht an!

Wir sind erwartungsvoll, dass die 19 Konzerte, die wir mit Oxfam on tour begleiten dürfen, ein Erfolg werden. Nicht nur wegen der zuverlässigen und so wichtigen Unterstützung der Band und ihrer Crew. Ihr Engagement für Oxfam jährt sich in diesem Jahr übrigens zum zehnten Mal seit ihrer Projektreise 2007 nach Uganda, Sambia und Malawi.

Mit dem Einsatz unserer freiwilligen Konzert-Aktivist/innen haben wir wieder die Möglichkeit, Tausende Menschen zu erreichen und mit ihnen über ein wichtiges Thema ins Gespräch zu kommen, das die meisten von uns täglich beim Einkaufen betrifft: die Ausbeutung von Arbeiter/innen beim Anbau von tropischen Früchten. Supermarkt-Giganten wie Lidl nehmen Menschenrechtsverletzungen entlang ihrer Lieferkette in Kauf, um satte Gewinne einzufahren. Um dieser Ausbeutung von Beschäftigten endlich ein Ende zu setzen, braucht es Druck. Und den üben wir mit unserer Kampagne „Make Fruit Fair!“ aus!

Als wären die Toten Hosen nicht schon Unterstützung genug, haben wir auf der Tour einen weiteren Mobilisierungs-Experten an unserer Seite: Oxfams Kampagnen-Botschafter Ole Plogstedt. Seit jeher versorgt er die Band mit seinem Catering während der vielen Shows und setzt sich seit 2015 mit großer Leidenschaft für die Rechte von Arbeiter/innen und Gewerkschaften im Bananensektor Ecuadors ein.

Wir freuen uns riesig auf diese Tournee und den geballten Einsatz für „Make Fruit Fair!“!

Wer sich als Freiwillige/r für eines oder mehrere der Konzerte anmelden möchte, kann dies hier tun: www.oxfam.de/mitmachen/ontour/registrieren

Themen

Newsletter

Informationen zu Aktionen, Themen und Projekten
mehr erfahren >