Äthiopien: Ein Baby namens Oxfam

Die langanhaltende Dürre in Ostafrika nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an: Mehr als 15 Millionen Menschen finden nicht genug Wasser und Nahrung. Auch Aisha aus Äthiopien wusste nicht, wie sie ihre fünf Kinder satt bekommen soll. Ihre Geschichte zeigt, wie Nothilfe Leben nicht nur retten, sondern auch dauerhaft verändern kann.
Aisha aus Äthiopien mit ihrem jüngsten Kind Oxfam
Aisha mit ihrem jüngsten Kind Oxfam: Ein Name, der für sie Zukunft bedeutet.

Allein in der besonders stark betroffenen Somali-Region Äthiopiens sind mehr als drei Millionen Menschen dringend auf Unterstützung angewiesen. Unsere Nothilfe-Teams sind hier seit Anfang 2017 täglich im Einsatz und konnten schon mehr als 820.000 Kinder, Frauen und Männer mit Trinkwasser versorgen. Damit Menschen sich neue Lebensgrundlagen aufbauen können, erhalten sie zudem Bargeld.

Oxfams Arbeit bringt neue Hoffnung

Aisha hat die Unterstützung genutzt, um Kamele anzuschaffen. Die wertvolle Milch gibt sie ihren Kindern. Was sie nicht selbst brauchen, verkauft sie in der Nachbarschaft.

Die ganze Familie ist nun besser ernährt, gesünder und glücklicher.
Aisha aus Äthiopien

Inzwischen ist sie auch für die Geldausgabe an andere Hilfsbedürftige verantwortlich, was ihr in ihrer Gemeinschaft viel Respekt einbringt. „Mein Leben hat sich komplett verändert und ich habe große Hoffnung für die Zukunft“, so die fünffache Mutter. Das hat sie zu dem Namen für ihr jüngstes Kind inspiriert: Oxfam.

Bereits seit Beginn der 1970er Jahre arbeitet Oxfam in Äthiopien und unterstützt die Menschen beim Aufbau und der Sicherung nachhaltiger Lebensgrundlagen. Besonders die ländliche Bevölkerung soll widerstandsfähiger gegen Krisen gemacht werden. Zudem soll kleinbäuerlichen Familien ein höheres Einkommen ermöglicht werden. Insgesamt hat Oxfam in Äthiopien, Kenia und Somalia bereits rund 1,9 Millionen Menschen mit lebensrettender Nothilfe erreicht.

Unterstützen Sie unsere Arbeit in Ostafrika mit einer Spende:

Jetzt spenden!

 

Das Projekt ist durch die Förderung des Auswärtigen Amts (AA) ermöglicht worden.

Länder und Regionen

Kitabe Terfe (25) arbeitet auf ihrem Feld.

Äthiopien

Äthiopien ist eines der ärmsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Auch die Folgen des Klimawandels sind in Äthiopien deutlich zu spüren: zunehmende Dürren und Bodenverschlechterung zwingen immer mehr Menschen, ihre Heimat zu verlassen.

Eine Frau sitzt mit drei kleinen kIndern und einer Ziege in einer notdürftigen Unterkunft aus zusammengelegten Teppichen

Ostafrika

Ostafrika steckt inmitten einer verheerenden Hungerkrise. In Äthiopien, Kenia und Somalia haben 15 Millionen Menschen nicht genug zu essen! Oxfam ist vor Ort und leistet akute Nothilfe.

Themen

Mann zeigt Kind wie es Hände waschen soll

Leben retten

Oxfam leistet Nothilfe bei Krisen und Katastrophen. Auf politischer Ebene setzen wir uns dafür ein, die Zivilbevölkerung zu schützen und die Ursachen von Konflikten zu beseitigen.

Nothilfe

Wenn irgendwo auf der Welt Naturkatastrophen, Krisen und Konflikte stattfinden, ist Oxfam zur Stelle, um Nothilfe zu leisten. Oxfams Schwerpunkt liegt dabei auf der Wasser- und Hygieneversorgung.

Newsletter

Informationen zu Aktionen, Themen und Projekten
mehr erfahren >