Lidl stellt alle Bananen auf Fairtrade um, Aldi will in Zukunft mehr auf Menschenrechte achten und Rewe bis 2025 ein funktionierendes Beschwerdesystem einführen – das sind wichtige erste Schritte auf dem Weg hin zu mehr Fairness, über die wir uns sehr freuen. Wenn Arbeiter*innen in den Produktionsländern die Solidarität von Tausenden Unterstützer*innen in Deutschland im Rücken haben, bekommen auch die Supermärkte Appetit auf fair hergestelltes Essen. Danke an alle, die bei unserer Kampagne mitgemacht haben!

Diese Schritte sind wichtig. Gleichzeitig gibt es bei allen Supermarktketten noch Luft nach oben – bei manchen sogar sehr viel: Edeka beispielsweise blockiert komplett und verweigert ein persönliches Treffen mit Oxfam.

Deshalb gilt: Wir bleiben dran – um die Supermärkte zu weiteren Schritten zu bewegen, Arbeits- und Menschenrechte in ihren Lieferketten zu achten.

Weihnachtskarten für Supermärkte

Diesen Monat verschickt Oxfam besondere Weihnachtskarten an die Verantwortlichen der vier großen Supermarktketten: Darin machen wir unseren Wunsch nach größeren Anstrengungen in Punkto Menschenrechte klar – verbunden mit dem Versprechen, dass wir auch nächstes Jahr nicht lockerlassen werden!

Die Weihnachtskarten schicken wir auch im Namen von Gewerkschaften und Aktivist*innen in den Produktionsländern sowie unseres Kampagnenbotschafters Ole Plogstedt. Nicht zuletzt übergeben wir mit den Karten die 40.000 Unterschriften der tollen Unterstützer*innen, die unsere Kampagne unterzeichnet haben. Klare Botschaft an die Supermärkte: 40.000 Menschen stehen hinter den Kampagnenforderungen von „Fairness Eintüten!“ – und wollen Bewegung sehen!

Dieses breite Bündnis macht uns stark für 2019. Denn es zeigt, dass viele Menschen der Meinung sind: Wer unser Essen produziert, soll endlich fair behandelt werden!

Gemeinsam werden wir uns auch 2019 dafür einsetzen, dass Leid und Ausbeutung nicht länger Zutaten in unserem Essen sind. Und damit es nicht beim guten Vorsatz bleibt, hecken wir natürlich schon längst die nächsten Aktionen aus …

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter abonnieren