3,2 Millionen Liter sauberes Wasser, 17.709 Hygiene-Sets, 1.111 Sarongs und 678 Zeltplanen. Nach zwei verheerenden Erdbeben und einem Tsunami, der Ende September auf die indonesische Insel Sulawesi traf, unterstützen wir die Betroffenen gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen. Bisher konnten wir mehr als 100.000 Menschen mit unserer Nothilfe erreichen.

Wir haben nicht nur Wassertanks und Wasserfilter installiert, die die Menschen in Notunterkünften mit sauberem Wasser versorgen, sondern auch Kleidung, Seife, Windeln, Binden, Insektenspray, Zeltplanen und weitere Hilfsgüter an betroffene Familien verteilt.

Ein Mann füllt seinen Eimer mit sauberem Wasser aus einem Kanister
Aina (45) füllt seinen Eimer mit sauberem Wasser, das durch einen Oxfam-Wasserfilter gereinigt wurde

Daneben haben wir Hygiene-Trainings angeboten, bei denen Kinder lernen, wie sie sich richtig die Hände waschen. Denn besonders in Krisensituationen will Händewaschen gelernt sein.

Kinder waschen sich ihre Hände
Kinder nehmen an einem Hygiene-Training teil

Außerdem schaffen wir durch „Cash for Work“-Programme Einkommensmöglichkeiten und unterstützen die Menschen dabei, ihre Ernährung und Existenzen langfristig zu sichern – so auch Sarifah, Mirnawati, Nuryani, Acisnawati und Jaeria. Gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen unterstützen sie die Gemeinschaft beim Wiederaufbau. Sie entfernen Trümmer und bauen Straßen sowie öffentliche Plätze wieder auf. Mit dem Geld, das sie verdienen, unterstützen sie ihre Familien.

Fünf Frauen stehen vor einem Zaun mit Besen in ihren Händen
Sarifah (45), Mirnawati (39), Nuryani (57), Acisnawati (51) und Jaeria (67) nehmen an Oxfams „Cash for Work“-Programm teil

Menschen brauchen weiterhin Unterstützung

Frau am Carita Beach auf Jawa und das, was von ihrem Haus übrig geblieben ist
Carita Beach auf Jawa, Indonesien: Die Menschen vor Ort und das, was von ihren Häusern nach dem Tsunami am 23. Dezember übrig geblieben ist

Trotz unserer Nothilfe benötigen die Menschen in Sulawesi weiterhin dringend Unterstützung – und nicht nur dort. Auch die indonesischen Inseln Sumatra und Java wurden Ende Dezember von einem schweren Tsunami getroffen. 430 Menschen wurden getötet, fast 1.500 verletzt und mehr als 11.000 Menschen können nicht mehr in ihren Häusern leben. Auch hier leisten wir akute Nothilfe. Wir versorgen die Menschen vor Ort mit sauberem Wasser, bauen Toiletten und verteilen Hygiene-Sets mit Decken und Seife.

Unterstützen Sie unseren Einsatz in Indonesien mit einer Spende:

Jetzt spenden