Die mehrheitlich kleinbäuerlichen Vertriebenenfamilien können so Nahrungsmittel zum Eigengebrauch anbauen. Landwirtschaftliche Berater stehen ihnen mit Rat und Tat zu Seite und helfen, den Ertrag aus dem Feldbau zu optimieren.

Rund 100.000 Menschen haben seit Anfang des Jahres in Minkaman Zuflucht gefunden. Sie sind vor Kämpfen zwischen der südsudanesischen Armee und Truppen der Opposition geflohen. Oxfam stellt in Minkaman täglich eine halbe Million Liter Trinkwasser zur Verfügung und verteilt jeden Monat Nahrungsmittelrationen an die Vertriebenenhaushalte.