Oxfam fördert die bundesweite Kino-Tournee des preisgekrönten Dokumentarfilms "Generation Kunduz". Er zeigt eindrucksvoll den Alltag und die Hoffnungen fünf junger Menschen in Afghanistan. Sie finden sich nicht ab mit Krieg und Elend, sondern träumen von Frieden und gesellschaftlichem Aufbruch oder einfach auch beruflicher Erfüllung.

Eindrucksvoller Dokumentarfilm

Obwohl noch nicht oder gerade erst volljährig – es sind beeindruckende Persönlichkeiten, die Filmemacher und Afghanistan-Korrespondent Martin Gerner mit der Kamera in ihrem oft harten Alltag begleitet. Der zehnjährige Mirwais arbeitet als Schuhputzer. Für Schule bleibt da kaum Zeit, er muss seine Familie unterstützen. Über den Krieg spricht er fast wie ein Erwachsener. Nazanin, eine Lokalreporterin, kämpft für Gleichberechtigung, obwohl sie die Burka tragen muss. Student Hasib hofft auf mehr Demokratie und engagiert sich als Wahlbeobachter. Ghulam und Khatera sind Schüler und drehen mitten in den Straßen von Kunduz ein Liebesdrama.

Lebensentwürfe trotz Krieg und Gewalt

Die Stadt Kunduz im Norden Afghanistans war im September 2009 Schauplatz eines – von einem deutschen Offizier angeordneten – verheerenden NATO-Luftangriffs auf zwei von Taliban entführte Tanklastzüge. Dabei kamen zahlreiche Zivilisten ums Leben oder wurden verletzt. Der Autor zeichnet vor dem Hintergrund dieser Ereignisse ein Bild der Seelenlage der jungen Generation in Afghanistan, die zwischen Taliban und ausländischem Militär aufwächst.

„Generation Kunduz“ zeigt: Es gibt ein anderes Afghanistan, jenseits der allzu oft auf Krieg und Gewalt fixierten Berichterstattung vieler Medien. Der Film versetzt die Zuschauer auf packende Weise mitten in die heutige Lebenswelt junger Afghaninnen und Afghanen.

Kinotour und Diskussionsveranstaltung

Oxfam Deutschland ist Medienpartner der bundesweiten Kino-Tournee 2012 von „Generation Kunduz“, die am 15. März in Saarbrücken startet (20:30 Uhr im Filmhaus Saarbrücken). Am 22. März wird der Film im Berliner Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz gezeigt (20:15 Uhr). Im Anschluss an die Vorführung findet mit Regisseur Martin Gerner, Oxfams Afghanistan-Referenten Robert Lindner und Afghanistan-Kenner Belal El-Mogaddedi ein Podiumsgespräch zum Film und zu aktuellen Problemen Afghanistans statt.

Mehr Informationen zum Film und zur Tournee: www.generation-kunduz.de