Die massive humanitäre Hilfe nach dem Super-Taifun „Haiyan“ im November 2013 hat Tausenden das Leben gerettet. Doch drei Monate nach der Katastrophe werden gerade die ärmsten Menschen von den Wiederaufbauanstrengungen nicht erreicht.

Laut jüngsten Angaben stehen den Vereinten Nationen keine Mittel für die Unterstützung von Kokosbäuerinnen und -bauern sowie Fischer/innen zur Verfügung und die von der philippinischen Regierung versprochenen Hilfen für den Agrarsektor und den Wiederaufbau kommen nur schleppend voran.

Mehr als 33 Millionen Kokosnussbäume wurden durch den Taifun zerstört.
Oxfam unterstützt Farmer-Kooperativen mit Kettensägen und Sägemühlen. Die Farmer können so die Baumstämme zu Holzstücken verarbeiten, diese als Baumaterial verkauft und sich so ein kleines Einkommen sichern.

Oxfam hat bisher annähernd 550 000 Menschen unterstützen können.

Bitte spenden Sie für die Menschen auf den Philippinen, damit sie sich neue Lebensgrundlagen aufbauen können.