• Publikation
  • 24. November 2014

Frauenrechte in Afghanistan: "Behind closed doors"

Ein neuer Afghanistan-Bericht von Oxfam entfüllt, dass Frauen systematisch von Friedensgesprächen und Verhandlungen über die Zukunft des Landes ausgeschlossen werden.

Afghanische Frauen werden systematisch von Friedensgesprächen und Verhandlungen über die Zukunft des Landes ausgeschlossen. Das schreibt Oxfam in seinem neuen Bericht "Behind closed doors". Geberstaaten hätten in der Vergangenheit zu wenig getan, um die angemessene Beteiligung von Frauen in den (...) relevanten afghanischen Gremien zu fördern, so Oxfam. "Will die Staatengemeinschaft ihre Entwicklungsinvestitionen - von rund 100 Milliarden US-Dollar in den vergangenen 13 Jahren - nicht aufs Spiel setzen, muss sie diesen Fehler nun korrigieren“, erklärte Robert Lindner, Afghanistan-Experte von Oxfam Deutschland.