• Publikation
  • 19. September 2007

Ist die Kaffeekrise nun vorüber?

Seit dem Höhepunkt der Kaffeekrise 2001 sind die Weltmarktpreise für Kaffee erheblich gestiegen. Im Jahr 2006 erwirtschafteten die Kaffee-Konsumländer rund 40 Milliarden US-Dollar mit Kaffee-Produkten. Die Exportländer für Rohkaffee erzielten dagegen lediglich einen Erlös von sieben bis acht Milliarden US-Dollar. Kaffeebäuerinnen und -bauern haben kaum von den gestiegenen Weltmarktpreisen profitiert, viele leben nach wie vor am Existenzminimum. Dies geht aus der Studie 'Ist die Kaffeekrise schon vorüber?' von Oxfam Deutschland hervor.