• Publikation
  • 10. September 2008

Mission incomplete

Der Friedensmission der Vereinten Nationen im Ost-Tschad ist es bislang nicht gelungen, die gefährdeten Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und Zivilpersonen im Grenzgebiet zu Sudan und der Zentralafrikanischen Republik ausreichend zu schützen. Das stellt Oxfam in seinem heute veröffentlichten Bericht „Mission Incomplete: Why Civilians Remain at Risk in Eastern Chad” fest. Problematisch ist daran insbesondere, dass die Polizeikomponente der Mission noch immer nicht einsatzbereit und vor Ort ist.

Der Friedensmission der Vereinten Nationen im Ost-Tschad ist es bislang nicht gelungen, die gefährdeten Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und Zivilpersonen im Grenzgebiet zu Sudan und der Zentralafrikanischen Republik ausreichend zu schützen. Das stellt Oxfam in seinem heute veröffentlichten Bericht „Mission Incomplete: Why Civilians Remain at Risk in Eastern Chad” fest. Problematisch ist daran insbesondere, dass die Polizeikomponente der Mission noch immer nicht einsatzbereit und vor Ort ist.