• Publikation
  • 10. Dezember 2012

The Urgent Need to Prevent Forced Evictions from Camps in Haiti

Knapp drei Jahre nach dem Erdbeben in Haiti leben weiterhin Hunderttausende von Menschen in informellen Camps, vielen droht die Zwangsräumung. Der Bericht fordert einen besseren Schutz der obdachlosen Bevölkerung.

Knapp drei Jahre nach dem Erdbeben von 2010 leben in Haiti immer noch rund 385.000 Menschen in 496 behelfsmäßigen Camps. Der Oxfam-Bericht "The Urgent Need to Prevent Forced Evictions from Camps in Haiti" kritisiert die Zwangsräumung informeller Camps. Die haitianische Regierung muss die betroffene Bevölkerung in den Camps schützen und Zwangsräumungen stoppen. Für die internationale Gemeinschaft besteht die Aufgabe darin, die Regierung in Port-au-Prince stärker bei der Umsetzung der bestehenden Programme zur Rückkehr und Wiederansiedlung der obdachlosen Bevölkerung zu unterstützen.