• Publikation
  • 09. Mai 2011

No Time to Lose: Promoting the Accountability of the Afghan National Security Forces

Der schon ab diesem Jahr geplante Abzug von internationalen Truppen aus Afghanistan könnte gravierende Folgen für die Sicherheit der dortigen Zivilbevölkerung haben. Der Bericht „No Time to Lose“ dokumentiert zahlreiche Übergriffe von afghanischer Armee und Polizei. Deren Zahl könnte nach dem Abzug stark zunehmen. Oxfam fordert die NATO-Staaten und die afghanische Regierung auf, umgehend bessere Mechanismen zur Kontrolle der afghanischen Sicherheitskräfte einzuführen und die Ausbildung stärker darauf auszurichten, Gewalttaten gegen Zivilpersonen vorzubeugen. Der Bericht wurde von Oxfam verfasst und gemeinsam mit den Organisationen Campaign for Innocent Victims in Conflict (CIVIC), Peace Training and Research Organisation (PTRO) sowie Human Rights, Research and Advocacy Consortium (HRRAC) herausgegeben.