Sri Lanka: Not- und Aufbauhilfe nach schweren Überschwemmungen und Erdrutschen (Projekt abgeschlossen)

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amts leistet Oxfam in dieser Krisensituation Not- und Aufbauhilfe. Wir versorgen 32.000 Menschen mit sauberem Wasser und unterstützen sie beim Wiederaufbau ihrer Lebensgrundlagen. Gleichzeitig helfen wir Strukturen zu schaffen, die die Bevölkerung vor den Folgen zukünftiger Naturkatastrophen besser schützen.
Besonders im Westen von Sri Lanka, wie hier in Wattala, sind viele Menschen von den Folgen der Unwetter betroffen.

Im Mai 2016 führten starke Regenfälle in Sri Lanka zu schweren Überschwemmungen und zahlreichen Erdrutschen. Insbesondere der Westen des Landes ist von den Folgen der Unwetter betroffen. Mindestens 100 Menschen sind durch die Naturgewalten zu Tode gekommen. Viele Siedlungen sind verwüstet und etwa 530 Häuser gänzlich zerstört. Besonders schwer hat es die Distrikte Colombo, Gampaha und Puttalam getroffen. Mehr als 11.300 Menschen suchen seitdem in temporären Notunterkünften Schutz.

Die Bewohner von Wattala, Sri Lanka, nutzen eine Schule als Notunterkunft nach den Überschwemmungen.

Not- und Aufbauhilfe

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amts leistet Oxfam in dieser Krisensituation Not- und Aufbauhilfe. Wir versorgen 32.000 Menschen mit sauberem Wasser und unterstützen die Bevölkerung beim Wiederaufbau ihrer Lebensgrundlagen. Außerdem werden Strukturen geschaffen, die die Bevölkerung vor den Folgen zukünftiger Naturkatstrophen schützen sollen.

Versorgung mit Trinkwasser

Als eine der dringendsten Maßnahmen reinigte Oxfam die verschmutzten Trinkwasserbrunnen. Gleichzeitig schulen wir die Bevölkerung und lokale Behörden, wie sie Brunnen reinigen können. Wir verteilen Materialien an nationale Wasserbehörden, um die Wasserqualität zu überprüfen und installieren Wassertanks und Latrinen in den Notunterkünften.

Wiederaufbau der Existenzgrundlage

Viele Familien haben durch die Zerstörung ihrer Häuser ihre Existenzgrundlage verloren: Werkzeuge, Fahrzeuge, Ladenlokale und Produktionsgüter wurden weggespült oder sind verschüttet. Oxfam wird deswegen besonders bedürftige Familien finanziell beim Wiederaufbau ihrer Existenzgrundlagen unterstützen. Zusätzlich verteilen wir an 1.100 Haushalte Gutscheine, um Haushaltsgegenstände zu kaufen.

Stärkung der Widerstandsfähigkeit

Um die negativen Auswirkungen von Naturereignissen zu verringern, stößt Oxfam die Gründung von ‚Katastrophen-Management-Komitees‘ in 20 Dörfern an. Alle Mitglieder erhalten umfangreiche Trainings in den Bereichen Erste Hilfe, Camp-Management und machen Notfallübungen für das Verhalten im Katastrophenfall. In Vorbereitung auf künftige Naturkatastrophen stattet Oxfam ausgewählte Gebäude mit sanitären Anlagen, Trinkwasserspeichern, Rollstuhlrampen und Rückzugsräumen für Frauen und Kinder aus. Diese Gebäude dienen zukünftig als sichere Zufluchtsorte nach Naturkatastrophen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit! Jetzt spenden!

 

Dieses Projekt lief von Juni 2016 bis Februar 2017.