Direkt zu Pressemitteilungen von: OxfamUnverpackt, Oxfam Trailwalker

16 | April | 2014
MISEREOR, Oxfam und Welthungerhilfe ziehen ernüchterndes Fazit einer nichtöffentlichen Debatte mit der Deutschen Bank
Aus den Gefahren der Nahrungsmittelspekulation zieht die Deutsche Bank weiterhin keine unmittelbaren Konsequenzen für ihre Geschäftspolitik. Dieses Fazit ziehen die Entwicklungsorganisationen MISEREOR, Oxfam und Welthungerhilfe im Anschluss an eine nichtöffentliche Debatte, zu der das Finanzinstitut Kritiker/innen und Befürworter/innen eingeladen hatte.
13 | April | 2014
Mehr Klimaschutz von allen Ländern bei der Reduzierung der globalen Treibhausgasemissionen fordert Oxfam in Reaktion auf den heute veröffentlichten Sachstandberichts des UN-Wissenschaftsrats zum Klimawandel.
08 | April | 2014
Finanztransaktionssteuer für Entwicklungshilfe dringend notwendig
Zwar ist der Trend fallender internationaler Entwicklungshilfe in den vergangenen zwei Jahren gestoppt. Allerdings sind die meisten Geber, darunter auch Deutschland, noch immer meilenweit davon entfernt, bis 2015 wie vereinbart 0,7 Prozent ihres Bruttonationaleinkommens (BNE) für Entwicklung auszugeben.
07 | April | 2014
Ohne eine gerechte Lastenverteilung zwischen armen und reichen Ländern schwinden die Chancen, die Erderwärmung ausreichend zu begrenzen, mit gravierenden Folgen für die weltweite Nahrungsmittelproduktion und den Kampf gegen den Hunger.
03 | April | 2014
Neuer Oxfam-Bericht
Öffentliche Dienstleistungen wie gebührenfreie Schulen und Gesundheitsfürsorge tragen wesentlich dazu bei, soziale Ungleichheit und Benachteiligung zu bekämpfen. Sie kommen jedem zugute, nützen aber vor allem den Ärmsten. Zu diesem Schluss kommt der heute veröffentlichte Oxfam-Bericht „Working for the Many“.
31 | März | 2014
Einen konsequenteren Klimaschutz und mehr Unterstützung für arme Länder fordert Oxfam angesichts des heute in Japan veröffentlichten neuen UN-Klimareports.
24 | März | 2014
Kurzstudie zeigt gravierende Lücken in zehn Bereichen auf
Die Welt ist auf Hungerkrisen infolge des Klimawandels nicht vorbereitet. Davor warnt Oxfam in einer Kurzstudie anlässlich der Konferenz des UN-Klimarates (IPCC) in Japan, auf der die Regierungen den neuen Bericht des Gremiums verabschieden werden. Die Wissenschaftler erwarten, dass die Erderwärmung Ernten und Nahrungsmittelproduktion früher und stärker beeinträchtigen wird als bisher angenommen.
21 | März | 2014
OxfamUnverpackt zum Muttertag am 11. Mai:
Mama hat es einfach drauf, das ist klar! Um ihr zum Muttertag zu zeigen, dass ihre gute Erziehung gefruchtet hat, bekommt sie ein Geschenk mit richtig viel Herz: eine sichere Geburt von OxfamUnverpackt. Das stärkt Mütter in armen Ländern durch mehr Hebammen und eine bessere Gesundheitsfürsorge. Und die eigene Mama freut sich über eine Karte mit persönlichem Gruß und einen Kühlschrankmagneten als symbolisches Geschenk.
12 | März | 2014
Nothilfe- und Entwicklungsorganisation warnt vor Engpässen bei Lebensmitteln, Wasser und Unterkünften
Rund zwei Drittel der von Oxfam befragten syrischen Flüchtlinge befürchten, nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren zu können. An der Umfrage nahmen 151 syrische Familien mit insgesamt 1.015 Angehörigen teil, die in Jordanien Zuflucht vor dem Konflikt in ihrem Land gefunden haben. Während die überwältigende Mehrheit der Befragten sich eine Rückkehr nach Syrien wünscht, hält dies nur ein Drittel für realistisch, von denen wiederum 78 Prozent nicht wissen, wann eine Rückkehr möglich sein wird.
07 | März | 2014
Weltfrauentag am 8. März 2014
Armut und schlechte Bildungschancen rücken für Millionen Frauen die Aussicht auf ein selbstbestimmtes Leben in weite Ferne. Die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam Deutschland unterstützt deshalb Partner in Ländern des globalen Südens, die Frauen stärken. Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März 2014 informiert Oxfam über Projekte, die Mut machen.