Direkt zu Pressemitteilungen von: OxfamUnverpackt, Oxfam Trailwalker

09 | April | 2015
Nichtregierungsorganisationen fordern öffentliche gebührenfreie Bildungssysteme weltweit
Viel zu oft entscheiden Armut, Wohnort, Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit oder Behinderung darüber, welche Bildungschancen Menschen haben. Das Risiko, die Grundschule nicht beenden zu können, ist für Kinder aus sehr armen Familien heute fünf Mal höher als für solche aus sehr reichen. Deutschland sollte hier ein Zeichen setzen und die angekündigten Steigerungen des Entwicklungsetats auch dafür nutzen, die weltweite Bildungsförderung um mindestens 100 Millionen Euro aufzustocken.
02 | April | 2015
Milliarden-Investitionen der Weltbanktochter IFC verursachen Menschenrechtsverletzungen
Milliardenschwere Investitionen der International Finance Corporation (IFC) verursachen weltweit Menschenrechtsverletzungen. Der Grund: Die Weltbanktochter schätzt Risiken ihrer Geschäfte mit Partnern wie Banken und Private Equity Fonds falsch ein und ergreift keine Maßnahmen, um die ärmsten sowie sozial und ökonomisch schwächsten Bevölkerungsgruppen zu schützen.
01 | April | 2015
Fusion von EDEKA und Kaiser’s Tengelmann
Das Bundeskartellamt hat heute die Fusion des Marktriesen Edeka mit Kaiser’s Tengelmann untersagt, nachdem es zuvor bereits ernsthafte Bedenken gegen den Zusammenschluss geäußert hatte. „Es ist ein großer Erfolg, dass die Ausweitung der Marktmacht von Supermarktketten nun endlich gebremst wird“, sagt Franziska Humbert, Expertin für soziale Unternehmensverantwortung bei Oxfam Deutschland.
27 | März | 2015
Nothilfeaufrufe der UN und des Roten Kreuzes für Syrien und von der Krise betroffene Nachbarstaaten sind im ersten Quartal 2015 nur zu 9,8% finanziert Viele europäische Staaten haben sich bisher zu weniger als 10% ihres „gerechten Anteils“ für die Aufnahme von besonders bedrohten Flüchtlingen verpflichtet Deutschland, Norwegen, Kanada und die Schweiz stehen an der Spitze sowohl bei der Nothilfefinanzierung als auch bei der Flüchtlingsaufnahme
27 | März | 2015
Im Vorfeld des heutigen Spitzengesprächs zwischen den Energieministern der Länder und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel über dessen Klimaschutzpläne mahnt die Entwicklungsorganisation Oxfam, Deutschlands Verantwortung im weltweiten Klimaschutz dürfe den Interessen der klimaschädlichen Industrie und der fossilen Energiewirtschaft nicht zum Opfer fallen.
25 | März | 2015
Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“
Der Ansatz der Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“, die Entwicklungsminister Müller heute vorstellt, ist nicht geeignet, um eine Welt ohne Hunger zu erreichen. Davor warnt die Entwicklungsorganisation Oxfam. Anspruch der Initiative ist es, einen wichtigen Beitrag zur Beseitigung von Hunger und Mangelernährung zu leisten. Doch hierfür müssten die am stärksten von Hunger Betroffenen im Mittelpunkt der Maßnahmen stehen. Dies ist nicht einmal im Ansatz erkennbar.
18 | März | 2015
Entwicklungsorganisation fordert koordiniertes Vorgehen gegen Steuerschlupflöcher
Koordiniertes Vorgehen der EU gegen Steuervermeidung und Steuerminderung internationaler Konzerne fordert die Entwicklungsorganisation Oxfam. Im Hintergrundpapier „Pulling the Plug – How to Stop Corporate Tax Dodging in Europe and Beyond“ beziffert Oxfam den Schaden, der der EU durch Steuervermeidung entsteht, auf eine Billion Euro pro Jahr, armen Ländern sind im Jahr 2012 weitere 991 Milliarden US-Dollar möglicher Steuereinnahmen entgangen.
18 | März | 2015
Entwicklungsorganisation fordert zügige Annäherung an 0,7-Prozent-Ziel
11 | März | 2015
Anlässlich des vierten Jahrestages des syrischen Bürgerkrieges üben 21 internationale Hilfsorganisationen, darunter Oxfam, Save the Children und World Vision, scharfe Kritik am UN-Sicherheitsrat. Dieser hatte im vergangenen Jahr drei Resolutionen zum Syrienkonflikt beschlossen, die Schutz und Hilfe für syrische Zivilisten gewährleisten sollten. Doch die darin enthaltenen Forderungen wurden nicht umgesetzt.
11 | März | 2015
OxfamUnverpackt-Geschenke machen doppelt Freude
Osterhasen sind zwar süß, viel sinnvoller sind allerdings Osterhühner: Schließlich legen sie die Eier! Für Familien in Mosambik sind die gefiederten Freunde eine wichtige Einkommensquelle. Mit OxfamUnverpackt kann man jetzt „Osterhühner“ verschenken und damit doppelt Freude machen: Familien in Armut unterstützen und seinen Lieben in Deutschland einen Ostergruß senden.