Datenschutzhinweis nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Allgemeine Informationen

I. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Oxfam Deutschland e.V.
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
Deutschland
Tel.: +49 (0)30 453 069 0
E-Mail: info@oxfam.de
Website: www.oxfam.de

II. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Falls Sie Fragen und Anmerkungen zum Datenschutz bei Oxfam haben, erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten Peter Stahlberg unter datenschutz(at)oxfam.de

III. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Sicherheit und Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten hat für Oxfam Deutschland oberste Priorität. Alle unsere Mitarbeiter/innen haben sich auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Der Zugriff auf die Daten von Beschäftigten, von Spender/innen, Kampagnenunterstützer/innen und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen ist strikt auf die jeweils berechtigten Personen beschränkt. Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. Bevor Daten online an uns übermittelt werden, verschlüsseln wir sie mit dem TLS/SSL-Verfahren. Es gehört zu den sichersten und gebräuchlichsten Verfahren im Internet. Die Sicherheitsstandards unserer Webseiten halten wir immer aktuell. Grundsätzlich können Sie unsere Webseite besuchen, ohne persönliche Daten zu hinterlassen. In einigen Fällen benötigen wir aber aus steuerlichen oder rechtlichen Gründen persönliche Informationen von Ihnen, wie z.B. bei Onlinespenden, Nutzung von Online-Spendenaktionen, Nutzung des Spendenservices, Infomaterial-Bestellungen, Kontaktaufnahme Ihrerseits, der Unterstützung von Kampagnen, der Unterstützung von Petitionen, die Anmeldung zu den e-Newslettern, Nutzung der Kommentarfunktion des Blogs.
Nähere Informationen finden Sie in den Verlinkungen.

IV. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wenn die Verarbeitungsvorgänge Ihrer personenbezogenen Daten aufgrund einer Einwilligung erfolgen, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. a der DSGVO die Rechtgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dar.

Wenn die Verarbeitungsvorgänge Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglichen Maßnahmen dienen, in dem eine der Vertragsparteien die betroffene Person ist, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

Wenn den Verarbeitungsvorgängen Ihrer personenbezogenen Daten eine erforderliche rechtliche Verpflichtung zugrunde liegt, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

Wenn die Verarbeitungsvorgänge Ihrer personenbezogenen Daten für lebenswichtige Interessen der betroffenen oder einer anderen natürlichen Person erforderlich sind,  stellt Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

Wenn die Verarbeitungsvorgänge Ihrer personenbezogenen Daten für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen
übertragen wurde, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

Wenn die Verarbeitungsvorgänge Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Organisation oder eines Dritten erforderlich sind und diese Interessen überwiegen, ohne die Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen in diesem Verhältnis zu beeinträchtigen so stellt  Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

V. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten des Betroffenen werden gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt bzw. gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Es ist möglich, dass eine Speicherung darüber hinaus erfolgt, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen ist. Selbiges gilt, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, außer eine weitere Speicherung der personenbezogenen Daten ist für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung erforderlich.

VI. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte und Drittanbieter

Ihre Daten werden nicht an Dritte für Werbezwecke o. Ä. weitergegeben. Einige Leistungen wie z.B. Briefversand, Buchungen und Kommunikation werden teilweise mit Unterstützung von Dienstleistern in unserem Auftrag durchgeführt. Dabei beachten wir die Voraussetzungen des Art. 28 DSGVO. Oxfam bleibt zu jedem Zeitpunkt für die Daten verantwortlich und hat den Auftrag zur Datenverarbeitung mit dem Dienstleister vertraglich abgesichert. Dadurch ist sichergestellt, dass Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zweckgebunden verarbeitet, nicht über den Auftrag hinaus verwendet und nicht weitergegeben werden. Auch treffen wir entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen.

VII. Inhaltsverzeichnis der einzelnen Verarbeitungstätigkeiten

1 Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
2 Verwendung von Cookies
3 Newsletter
4 Google Analytics
5 Matomo (ehemals „Piwik“)
6 Kontaktformulare und E-Mail-Kontakt
7 Kontaktformular Oxfam on the Road
8 Journalisten- und Pressekontakte
9 Google Conversion Tracking
10 Google Remarketing
11 YouTube
12 Verwendung von Fotografien
13 Spenderinnen und Spender
14. Kampagnenunterstützer/innen
15. Petitionen

1. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wenn Sie unsere Oxfam-Webseiten  besuchen, werden bei jedem Aufruf von unserem System automatisiert Daten und Informationen des aufrufenden Systems von unserm Computersystem erfasst. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

- der Zeitpunkt des Zugriffs
- die IP-Adresse des Nutzers
- den aufgerufenen Pfad
- die verwendete Zugriffsmethode (z.B. GET oder POST)
- HTTP-Protokoll-Version
- Status-Code der Antwort
- die Länge der übertragenen Antwort
- Referrer und User-Agent

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Diese Daten werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Im Einzelfall können einzelne Daten zur Analyse länger aufgehoben werden. Die Log-Dateien werden von unserem Standard-Backupverfahren nicht gesichert.

1.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtgrundlage für die temporäre Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

1.3 Zwecke der Verarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen und um im Schadensfall oder nach einem Angriff die Ursachen und ggf. Angreifer ermitteln und sperren zu können bzw. rechtliche Schritte einzuleiten. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

1.4 Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 14  Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Die Log-Dateien werden von unserem Standard-Backupverfahren nicht gesichert.

1.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

2. Verwendung von Cookies

2.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies von Drittanbietern, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer sowie eine Optimierung der Werbemaßnahmen ermöglichen. Weiterführende Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen der von uns eingesetzten Anbieter auf dieser Seite.
Auf diese Weise können unter anderem folgende Daten übermittelt werden:

- Eingegebene Suchbegriffe
- Häufigkeit von Seitenaufrufen
- Inanspruchnahme von Website-Funktionen etc.

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

2.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2.3 Zwecke der Verarbeitung
Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2.4 Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und Informationen aus diesem Cookie werden an unsere Seite übermittelt. Die Speicherdauer beträgt höchstens 90 Tage. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden..

3 Newsletter

3.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Unser Newsletter-Versand erfolgt aufgrund einer Anmeldung des Nutzers auf elektronischen Medien, wie dieser Webseite aber auch analogen Medien wie z.B. gedruckte Petitionslisten. Das Abonnement unserer Newsletter ist kostenfrei. .
Bei der Anmeldung zum Newsletter werden die von Ihnen ausgefüllten Felder in der Eingabemaske an uns übermittelt.
Folgende Daten könnten bei der Anmeldung erhoben werden:

- IP-Adresse des aufrufenden Rechners
- Datum und Uhrzeit der Registrierung
- E-Mail-Adresse

sowie gegebenenfalls weitere freiwillige Angaben wie

- Name
- Vorname
- Anrede, etc.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgang Ihre Einwilligung eingeholt und wir weisen im Rahmen des Anmeldevorgang auf diesen Datenschutzhinweis hin. Wenn Sie auf unserer Internetseite spenden und hierbei Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, kann diese in der Folge durch uns für den Versand eines Newsletters verwendet werden. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

3.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Infolge einer Spende kann es auch § 7 Abs. 3 UWG sein.

3.3 Zwecke der Verarbeitung
Die Verarbeitung  der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu den Newsletter zuzustellen. Außerdem angegebene personenbezogene Daten im Rahmen der Anmeldung dienen dazu, evtl. Missbrauchsversuche der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse leichter verhindern zu können.

3.4 Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die angegebene E-Mail-Adresse sowie gegebenenfalls weitere freiwillig Angaben des Nutzers wird werden demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

3.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Dazu findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

4 Google Analytics

4.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Diese Website benutzt Google Analytics. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, U.S.A. ;"Google"). Google Analytics verwendet sogenannte "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch die Aktivierung der IP-Anonymisierung auf unserer Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
Google erklärt sich bereit das europäische Datenschutzrecht einzuhalten, gemäß der Listung im sog. Privacy Shield (einem informellen Abkommen im Bereich des Datenschutzrechts zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika) und diesbezüglich einhergehenden Selbstverpflichtungen zur Verarbeitung personenbezogener Daten, welche als hinreichende Garantien angesehen werden.

4.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten des Nutzers ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 TMG.

4.3 Zwecke der Verarbeitung
Im Auftrag des Betreibers unserer Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber Oxfam Deutschland zu erbringen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.4 Dauer der Speicherung
Die Daten der hier beschriebenen Verarbeitung werden nach einer Speicherdauer von 26 Monaten gelöscht.

4.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inklusive Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics
Sie können die Erfassung durch Google Analytics ebenfalls verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Dann wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert:

Verfolgung mittels Google Analytics deaktivieren

5 Matomo (ehemals „Piwik“)

5.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Unsere Webseite verwendet "Matomo" (ehemals "Piwik"), einen Webanalysedienst der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand. Matomo speichert Cookies auf Ihrem Endgerät, die eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglichen. Die so erhobenen Informationen werden ausschließlich auf unserem Server gespeichert, und zwar folgende Daten:

- zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
- die aufgerufene Webseite
- die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
- die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
- die Verweildauer auf der Webseite
- die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Unsere Webseite verwendet Matomo mit der Einstellung „Anonymize Visitors’ IP addresses“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird damit ausgeschlossen. Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (z.B. 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich. Die mittels Matomo von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt.

5.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten des Nutzers ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 TMG.

5.3 Zwecke der Verarbeitung
Mit Matomo analysieren wir die Nutzung unserer Webseite und einzelner Funktionen und Angebote um das Nutzererlebnis fortlaufend verbessern zu können. Durch die statistische Auswertung des Nutzerverhaltens verbessern wir unser Angebot und gestalten es für Besucher interessanter.

5.4 Dauer der Speicherung
Die Daten der hier beschriebenen Verarbeitung werden nach einer Speicherdauer von 90Tagen gelöscht.

5.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Auswertung können Sie verhindern, indem Sie vorhandene Cookies löschen und eine Speicherung von Cookies in den Einstellungen Ihres Webbrowsers deaktivieren. Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht alle Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können.
Matomo ist ein Open-Source-Projekt der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung unter: matomo.org/privacy-policy/

6 Kontaktformulare und E-Mail-Kontakt

6.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Auf unserer Internetseite sind Kontaktformulare vorhanden, die für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit war, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind unter anderem:

- Name
- Vorname
- Anrede
- E-Mail
- Betreff
- Nachricht
- etc.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

- die IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs auf diesen Datenschutzhinweis verwiesen.
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es verfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

6.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dient der E-Mail-Kontakt der Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

6.3 Zwecke der Verarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, evtl. Missbrauchsversuche des Kontaktformulars zu verhindern leichter verhindern zu können und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

6.4 Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist..

6.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall insofern es möglich ist gelöscht.

7 Kontaktformular Oxfam on the Road

7.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme zur Bewerbung für Oxfam on the Road genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit war, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind unter anderem:

- Vorname
- Nachname
- Geburtsdatum
- Straße, Hausnummer
- Postleitzahl
- Wohnort
- Telefonnummer
- E-Mail-Adresse
- Freitextfeld
- Bewerbungsfoto
- Lebenslauf

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

- die IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs auf diesen Datenschutzhinweis verwiesen.
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es verfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

7.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dient der E-Mail-Kontakt der Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

7.3 Zwecke der Verarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, evtl. Missbrauchsversuche des Kontaktformulars zu verhindern leichter verhindern zu können und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

7.4 Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist..

7.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall insofern es möglich ist gelöscht.

8 Journalisten- und Pressekontakte

8.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Journalistische, redaktionelle Kontaktpflege und Pressearbeit ist essentieller Bestandteil gemeinnütziger Vereine. Oxfams Team für Presse und Publikationen verarbeitet personenbezogene Daten von Medienvertretern. Das sind Kontaktdaten und Angaben, die berufliche Tätigkeitsschwerpunkte beschreiben.
Dies können folgende Daten sein:

- Name,
- Vorname,
- Anrede,
- E-Mail-Adresse,
- Telefonnummer,
- Branchentyp bzw. Themenschwerpunkte

Die Kontaktdaten wurden entweder direkt beim Betroffenen erhoben, z.B. Kontaktaufnahme seitens der Medienvertreter selbst oder indirekt, z.B. aus Journalisten- und Pressedatenbanken oder öffentlich zugänglichen Quellen.

8.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Sofern die Verarbeitungsvorgänge der personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglichen Maßnahmen dienen, ist die Rechtgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1 lit. ab DSGVO. Ansonsten ist die Rechtgrundlage für die Verarbeitung Daten Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

8.3 Zwecke der Verarbeitung
Für Oxfams Arbeit sind wir auf Kontakte zu Medienvertreterin angewiesen. Aus diesem Grund nutzen wir die üblichen Kommunikationskanäle, die uns mit Ihnen aufgrund Ihrer beruflichen Tätigkeit in Verbindung bringen können. Darin liegen auch unsere berechtigten Interessen der Kontaktaktaufnahme gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

8.4 Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt bzw. gesperrt, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind bzw. der Betroffene dieser Verarbeitung widersprochen hat.

8.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Kontaktaufnahme durch Oxfam kann jederzeit formlos mit Wirkung in die Zukunft widersprochen werden.

9 Google Conversion Tracking

Wir nutzen das Google Conversion Tracking, einen Analysedienst der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; „Google“). Dabei wird von Google Adwords ein Cookie auf Ihrem Rechner gesetzt („Conversion Cookie“), sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangt sind. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besuchen Sie bestimmte Seiten von uns und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können wir und Google erkennen, dass jemand auf die Anzeige geklickt hat und so zu unserer Seite weitergeleitet wurde. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Jeder AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Webseiten von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die AdWords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Nutzers ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 TMG. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Wenn Sie nicht an dem Tracking-Verfahren teilnehmen möchten, können Sie auch das hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert. Sie können Cookies für Conversion-Tracking auch deaktivieren, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „googleadservices.com“ blockiert werden.

Wenn Sie keine interessenbasierte Werbung erhalten möchten, können Sie die Verwendung von Cookies durch Google für diese Zwecke deaktivieren, indem sie die die Seite www.google.com/ads/preferences/html/blocked-cookies.html aufrufen oder indem Sie dem nachfolgenden Link folgen und das dort bereitgestellte Plug-In herunterladen und installieren: www.google.com/settings/ads/plugin?hl=de.

Zudem können Nutzer die Verwendung von Cookies von Drittanbietern deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen www.networkadvertising.org/choices/ (nur auf Englisch verfügbar) und die dort genannten weiter führenden Information zum Opt-Out umsetzen.

Wir weisen darauf hin, dass Google eigene Datenschutz-Richtlinien hat, die von unseren unabhängig sind. Bitte informieren Sie sich vor der Nutzung unserer Webseite über die Datenschutzbestimmungen von Google unter: www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Weiterführende Informationen zu Google Remarketing bzw. „Ähnliche Zielgruppen“ können Sie einsehen unter: support.google.com/adwords/answer/2676774?hl=de oder www.google.com/policies/technologies/ads/

10 Google Remarketing

Diese Website verwendet die Remarketing-Funktion der Google Inc. („Google“). Diese Funktion dient dazu, Besuchern der Website im Rahmen des Google-Werbenetzwerks interessenbezogene Werbeanzeigen zu präsentieren. Der Browser des Websitebesuchers speichert sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die es ermöglichen, den Besucher wiederzuerkennen, wenn dieser Websites aufruft, die dem Werbenetzwerk von Google angehören. Auf diesen Seiten können dem Besucher dann Werbeanzeigen präsentiert werden, die sich auf Inhalte beziehen, die der Besucher zuvor auf Websites aufgerufen hat, die die Remarketing-Funktion von Google verwenden. Nach eigenen Angaben erhebt Google bei diesem Vorgang keine personenbezogenen Daten. Sollten Sie die Funktion Remarketing von Google dennoch nicht wünschen, können Sie diese grundsätzlich deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen unter
www.google.com/settings/ads vornehmen.

11 YouTube

11.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir nutzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube. Es handelt sich bei YouTube um einem Dienst, der Google Inc., Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Youtube“). Diese Videos sind auf www.youtube.com gespeichert und von unserer Seite aus direkt abspielbar. YouTube verwendet Cookies zur Datenerhebung und statistischen Datenauswertung. YouTube verwendet Cookies unter anderem zur Erfassung zuverlässiger Videostatistiken, zur Vermeidung von Betrug und zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP- Adresse) werden an Server von Youtube auch in den USA übertragen und dort gespeichert. Ihre IP- Adresse lässt sich nicht zuordnen, sofern Sie sich nicht vor dem Seitenaufruf bei YouTube oder einem anderen Google-Dienst angemeldet haben bzw. dauerhaft angemeldet sind.

11.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten des Nutzers ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 TMG.

11.3 Zwecke der Verarbeitung
Für Oxfams Arbeit sind wir auf Kontakte zu unseren Unterstützern angewiesen. Youtube ist ein sehr beliebtester Videostreaming-Dienst gibt Einblicke in Oxfams Tätigkeiten als  internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

11.4 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Wenn Sie dies nicht wünschen, müssen Sie sich aus Ihren Youtube Konto und Ihren anderen Google Konten ausloggen. Wir erhalten durch die YouTube Cookies statistische Werte zum Abruf einzelner in der Webseite eingebetteter Videos ohne einen Bezug zum jeweiligen Nutzer. Die eingebetteten Videos von YouTube werden im Rahmen der erlaubten Verwendung durch YouTube genutzt, welche alle Nutzer akzeptieren müssen. Falls Sie Urheberrechte verletzt sehen, melden Sie dies bitte direkt an YouTube. Wir verwenden eingebettete YouTube-Videos im erweiterten Datenschutzmodus. Das bedeutet, dass YouTube keine Cookies für einen Nutzer speichert, der eine Website mit einem eingebetteten YouTube-Videoplayer anzeigt, jedoch nicht auf das Video klickt, um die Wiedergabe zu starten. Wird auf den YouTube-Videoplayer geklickt, kann YouTube unter Umständen Cookies auf dem Computer des Nutzers speichern. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Youtube erhalten. Weitere Informationen zur offiziellen Datenschutz-Politik von YouTube entnehmen Sie bitte www.google.de/intl/de/policies/privacy/ sowie unter support.google.com/youtube/answer/171780?hl=de

12 Verwendung von Fotografien

12.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Oxfam ist eine internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation, die weltweit Menschen mobilisiert, um Armut aus eigener Kraft zu überwinden. Dafür arbeiten im Oxfam-Verbund 20 Oxfam-Organisationen Seite an Seite mit rund 3.250 lokalen Partnern in mehr als 90 Ländern.
Wir nutzen digitale und analoge Kommunikationskanäle, um über die Arbeit von Oxfam zu informieren. Die angefertigten Fotografien zeigen und beschreiben die Menschen mit denen Oxfam arbeitet und Situationen aus Oxfams Arbeit.
 
12.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die Einwilligung des Nutzers gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO im Sinne vertraglicher Erfüllungen bzw. ggf. unsere berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

12.3 Zwecke der Verarbeitung
Die fotografische Beschreibung von Oxfams Arbeit ist essentiell, um die breite Öffentlichkeit und Spender/innen zu informieren. Die angefertigten Fotografien beschreiben die Menschen mit denen Oxfam arbeitet und Situationen aus Oxfams Arbeit. In diesem Zweck liegt das ggf. berechtigte Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Form von Fotografien.

12.4 Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt bzw. gesperrt, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind bzw. der Betroffene dieser Verarbeitung widersprochen hat.

12.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Insofern die Erfüllung vertraglicher Pflichten unberührt bleiben, kann der Verarbeitung der personenbezogenen Daten, im Sinne der Nutzung von Fotografien durch Oxfam, jederzeit formlos mit Wirkung in die Zukunft widersprochen werden.

13 Spenderinnen und Spender

13.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Für Oxfams Nothilfe-, Projekt- und Kampagnenarbeit sind wir auf Spendengelder angewiesen. Dank der finanziellen Mittel, die uns Spender/innen anvertrauen, können wir in dem Umfang tätig werden, wie es nötig ist.
Wenn Sie für Oxfam spenden (darunter fallen auch Bestellungen von OxfamUnverpackt-Geschenken), verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Betreuung Ihrer Spende.

Dies sind persönliche Kontaktdaten wie z.B.:
- Name
- Vorname
- Anrede
- Anschrift
- ggf. E-Mail-Adresse
- ggf. Telefonnummer
- ggf. Geburtsdatum
- etc.,

Bankverbindungsdaten wie z.B.:
- IBAN
- BIC
- Kontoinhaber (Name, Vorname)
- etc.,

Spendendaten wie z.B.:
- Spendenbetrag
- Spendenzweck
- Datum des Spendeneingang
- etc.,

weitere Spendenorganisationsdaten wie z.B.:
- Versanddaten bei OxfamUnverpackt-Geschenken
- etc.

sowie bei nichtprivaten Unterstützern Unternehmenskontaktdaten und weitere Angaben.

Die Spenden unserer Unterstützer/innen erreichen uns zum Beispiel per Überweisung nach einem Aufruf, per Online-Formular über unsere Webseite und auf anderen Wegen. Dafür nutzen wir entsprechend etablierte Zahlungsdienstleister. Viele Unterstützter/innen ergreifen selbst die Initiative und spenden an uns. Darüber hinaus informiert Oxfam auch proaktiv über unsere Arbeit und ruft zu Spenden auf. Dies kann im persönlichen Gespräch, per Brief, durch Publikationen, digital (z.B. auf unserer Webseite, durch Suchmaschinen-Anzeigen oder per E-Mail-Newsletter), durch den Charity-Geschenkeshop OxfamUnverpackt, am Telefon, an Infoständen, in den Oxfam Shops und im Rahmen von Kooperationen erfolgen. Außerdem erhalten wir Spenden über Unterstützer- und Petitionsplattformen auf unseren Webseiten und auf Partnerwebseiten. Die Einzeldaten der verschiedenen Datenkategorien wie Spendendaten,  Spendenorganisationsdaten oder Bankverbindungsdaten wurden entweder von den Betroffenen selbst angegeben oder indirekt aus Adressdatenbanken oder öffentlich zugänglichen Quellen erhoben, um z.B. Kontaktdaten zu aktualisieren oder zu komplettieren. Oxfam verpflichtet sich zum sorgsamen Umgang mit Ihren Daten.

13.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Daten sind die Einwilligung der Nutzer/innen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO im Sinne (vor)vertraglicher Erfüllungen bzw. unsere berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

13.3 Zwecke der Verarbeitung
Für Oxfams Nothilfe-, Projekt- und Kampagnenarbeit sind wir auf Spendengelder angewiesen. Zu diesem Zweck werden Ihre persönlichen Daten von Oxfam Deutschland e.V. elektronisch verarbeitet und zur Betreuung Ihrer Spenden sowie zu Informationszwecken genutzt.

13.4 Dauer der Speicherung
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt bzw. gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder die/der Betroffene der Verarbeitung widersprochen hat.

13.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Spender/innen haben jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen bzw. ihre Einwilligung zu widerrufen. Spender/innen haben das Recht, sich für Beschwerden an eine Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu wenden.

14 Kampagnenunterstützer/innen

14.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Für Oxfams Kampagnenwirkung sind wir auf Unterstützer/innen angewiesen. Wenn Sie Oxfams Kampagnen als Konzert-Aktivist/in bzw. Klimaheld/in unterstützen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten.
Dies sind persönliche Kontaktdaten wie z.B.:
- Name
- Vorname
- Anrede
- Postleitzahl
- E-Mail-Adresse
- Telefonnummer
- Geburtsjahr
- ggf. Foto
- ggf. Facebook-Account
Die Anmeldung als Konzertaktivist/in bzw. Klimaheld/in erfolgt online.

14.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Daten sind die Einwilligung der Nutzer/innen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. unsere berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

14.3 Zwecke der Verarbeitung
Für Oxfams Kampagnenarbeit sind wir auf Unterstützer/innen angewiesen. Zu diesem Zweck werden Ihre persönlichen Daten von Oxfam Deutschland e.V. elektronisch verarbeitet und zu Zwecken der Information, Mobilisierung und Organisation von Veranstaltungen genutzt.

14.4 Dauer der Speicherung
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt (gesperrt), sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder die/der Betroffene der Verarbeitung widersprochen hat.

14.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Kampagnenunterstützer/innen haben jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen bzw. ihre Einwilligung zu widerrufen. Kampagnenunterstützer/innen haben das Recht, sich für Beschwerden an eine Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu wenden.

15 Petitionen

15.1 Umfang und Beschreibung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Für Oxfams Kampagnenwirkung sind wir auf Unterzeichner/innen unserer Petitionen und Aktionen angewiesen. Wenn Sie Oxfams Kampagnen unterzeichnen, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten.
Dies sind persönliche Kontaktdaten wie z.B.:
- Name
- Vorname
- Anrede
- ggf. E-Mail-Adresse
- ggf. Telefonnummer
Allgemeine Daten zur Kampagne wie z.B.:
- Name der Kampagne
- Datum der Teilnahme
- etc.
Die Teilnahme an unseren Kampagnen erfolgt z.B. online via Software (z.B. Policat) oder auch per Unterschrift auf gedruckten Listen in unseren Shops oder auf Konzerten.

15.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Daten sind die Einwilligung der Unterzeichner/innen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. unsere berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

15.3 Zwecke der Verarbeitung
Die Verarbeitung dient der Zählung der Unterzeichner/innen sowie dem Nachweis der Unterzeichnung. Bei Angabe von E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer und entsprechender Einwilligung zudem, um über Oxfams Nothilfe-, Projekt- und Kampagnenarbeit zu informieren und um für unsere Arbeit notwendige Spenden zu werben. Weiterführende  Informationen dazu befinden sich in unserem Datenschutzhinweis im Kapitel Newsletter.

15.4 Dauer der Speicherung
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder deren Verarbeitung eingeschränkt (gesperrt), sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder die betroffene Person der Verarbeitung widersprochen hat.

15.5 Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Unterzeichner/innen haben jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen bzw. ihre Einwilligung zu widerrufen. Unterzeichner/innen haben das Recht, sich für Beschwerden an eine Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu wenden.

 

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

 

 

Newsletter abonnieren