EU-Bankenbericht: Exzessive Nutzung von Steueroasen und Anhaltspunkte für Steuervermeidung

Gemeinsam mit Fair Finance Guide International hat Oxfam die Finanzflüsse der 20 größten Banken der EU ausgewertet. Aus dem Bericht „Opening the vaults: the use of tax havens by Europe’s biggest banks“ geht hervor, dass europäische Banken im Verdacht stehen, massiv Gewinne in Steueroasen zu verschieben und sich so vor ihrem fairen Steuerbeitrag zum Gemeinwohl drücken. Dadurch fehlen finanzielle Mittel, die dringend für Investitionen in Bildung, Gesundheit und soziale Sicherheit benötigt werden.

Den englischen Bericht, die Datenbasis sowie Infografiken und methodische Erläuterungen können Sie hier herunterladen:

Lesen Sie unsere ausführliche Nachricht zum Thema: Neuer Bericht deckt auf: Banken drücken sich um Beitrag zum Gemeinwohl

Länder und Regionen

Europäische Union

Für die Interessen von Menschen, die in Armut leben, mischen wir uns in die EU-Politik ein. In der Flüchtlingspolitik der EU fordert Oxfam ein energisches Umsteuern.

Themen

Steuervermeidung von Unternehmen

Die weltweite soziale Ungleichheit hat einen neuen Höchststand erreicht: Ein Prozent der Weltbevölkerung hat mehr Vermögen als der Rest der Welt zusammen; nur 8 Menschen besitzen genauso viel wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Ein Grund ist die Steuervermeidung von Unternehmen und reichen Einzelpersonen durch ein System von Steueroasen, das vor allem den Reichen zugutekommt und die Kluft zwischen Arm und Reich vertieft.

Newsletter

Informationen zu Aktionen, Themen und Projekten
mehr erfahren >