• Publikation
  • 19. Januar 2015

Wealth: Having it all and wanting more

Im Hintergrundpapier „Wealth. Having it all and wanting more“ beschreibt Oxfam den Prozess der Umverteilung von unten nach oben und zeigt, dass bei anhaltendem Trend bereits 2016 das reichste Prozent der Weltbevölkerung mehr als die Hälfte des Weltvermögens besitzen wird. Eine weitere Berechnung zeigt, dass das Vermögen der 80 reichsten Menschen sich zwischen 2009 und 2014 verdoppelt hat und heute dem der ärmeren 50 Prozent der Weltbevölkerung entspricht.

Als dringende Sofortmaßnahmen fordert Oxfam unter anderem:

  • Konzerne und Vermögen angemessen zu besteuern,
  • öffentliche Dienstleistungen wie Bildung und Gesundheitsfürsorge weltweit gebührenfrei bereitzustellen
  • sowie Mindestlöhne, Mindesteinkommen und geschlechtergerechte Bezahlung sicherzustellen.