Der Organisationsbeitrag beträgt bei Anmeldungen bis zum 31. Dezember 2015 150 Euro pro Team. Ab dem 1. Januar 2016 fallen 200 Euro pro Team an. Darin eingeschlossen sind unter anderem ein Willkommenspaket, die Teilnahme an der PastaParty, Verpflegung an den Checkpoints, die Zeitmessung, Teambetreuung, medizinischer Support, Urkunden und Medaillen für alle Teilnehmer/innen sowie ein Event-Roadbook. Oxfam unterstützt die Teams zudem beim Spendensammeln mit eigenen Teamseiten und komfortablen Spendentools.

Der Oxfam Trailwalker findet 2016 das erste Mal in Bad Orb inmitten in der hessischen Spessartregion statt. Die hundert Kilometer führen die Läufer über waldige Hügel und in malerische Wiesentäler, zum Teil auf dem Premiumwanderweg Spessartbogen. Jedes Team besteht aus vier Läufer(inne)n und zwei Unterstützer(inne)n. Mitmachen kann jeder, egal ob jung oder alt, sportlich oder weniger sportlich, Läufer, Wanderer oder Walker. Anmeldeschluss ist der 12. Mai 2016.

Entwicklungsprojekte, für die die Spenden eingesetzt werden

2.000 Euro finanzieren zum Beispiel für sechs Mädchen in Benin den Start ins Berufsleben. Nach ihrer Lehre bekommen sie Geräte und Zubehör, etwa um sich als Schneiderin selbstständig zu machen. Das Projekt wendet sich an Jugendliche, die schon als Kinder auf den Märkten der Großstädte arbeiten mussten, statt zur Schule zu gehen, und von Oxfams Partnerorganisation eine Ausbildung erhalten haben.

Über den Oxfam Trailwalker

Der Oxfam Trailwalker ist ein internationaler Charity-Lauf, den Oxfam derzeit elf Ländern auf drei Kontinenten veranstaltet. In Deutschland fand der Oxfam Trailwalker bereits viermal in Osterode im Harz statt. In den Jahren 2010 bis 2013 starteten insgesamt 467 Teams, die zusammen Spenden in Höhe von 1,2 Millionen Euro sammelten. Das Geld floss unter anderem in Bildungsprojekte und Maßnahmen zur Stärkung der Rechte von Mädchen und Frauen. Weitere Informationen zum Oxfam Trailwalker finden Interessierte auf www.oxfamtrailwalker.de