e-Newsletter August 2012
Im neuen Oxfam-Film „Eine schwere Geburt“ bringen Heike Makatsch, Stephan Grossmann und Mark Waschke die winzige Finanztransaktionssteuer von 0,05 Prozent zur Welt.
Liebe Leserin, lieber Leser,

es gibt gute Neuigkeiten: Anfang des Monats hat Frankreich eine Finanztransaktionssteuer eingeführt! Im Wesentlichen werden 0,2 Prozent auf den Handel mit Aktien erhoben und zwar von Unternehmen mit Hauptsitz in Frankreich und einem Börsenwert von über einer Milliarde Euro.

Obwohl die Steuer nur 109 Unternehmen betrifft, erwartet die französische Regierung Einnahmen in Höhe von ca. 1,6 Milliarden Euro pro Jahr. Einen Teil davon will sie im Kampf gegen die Ausbreitung von HIV und Aids einsetzen. Ein guter Anfang! Es ginge aber noch besser. Würde die Steuer ausgeweitet, käme viel mehr Geld zusammen, das im Kampf gegen Armut und für den Klimaschutz weltweit verwendet werden könnte.

Nun ist wichtig, dass möglichst viele europäische Länder gemeinsam eine Finanztransaktionssteuer einführen. Allen voran Deutschland. Dafür wirbt Heike Makatsch im frisch produzierten Oxfam-Film „Eine schwere Geburt“. Ansehen lohnt sich!

Mit besten Grüßen

Ihre Marion Lieser
Geschäftsführerin, Oxfam Deutschland e.V.

Winzige Steuer – schwere Geburt


  Der Banker schreit und zetert. Noch auf dem Weg in den Kreißsaal wehrt er sich mit Händen und Füßen. Doch seine Frau und der Arzt sind unerbittlich: Die Niederkunft ist längst überfällig. Was wird dabei herauskommen? Schauen Sie sich gleich den neuen Oxfam-Film mit Heike Makatsch, Stephan Grossmann und Mark Waschke an.

Teilen Sie das Video und machen Sie es in ganz Deutschland bekannt.
Fordern Sie mit uns die Steuer gegen Armut!


Auch Werner ist für die Steuer!

„Mahlen fürs Zahlen“ heißt unsere Aktion, bei der bekannte Zeichnerinnen und Zeichner die Kampagnenfigur Robin Hood für die Steuer gegen Armut in Szene setzen. Neuester im Bunde ist ein waschechter Brösel. Beinhart! Zur Galerie.

Zehn Milliarden Euro pro Jahr …
 
… würde eine Steuer von nur 0,05 Prozent auf Finanztransaktionen allein in Deutschland einbringen.
Hier erfahren Sie, wo dieses Geld dringend benötigt wird.
Zur Info-Grafik.


  Nahrungsmittel-Spekulation: Immer mehr Banken steigen aus. Lesen Sie mehr.

Auch Ihr Topf kann dabei sein: Gegen die Spekulation mit Nahrungsmitteln veranstalten wir eine lautstarke Demo in Berlin. Beteiligen Sie sich an der Aktion.

The BossHoss unterstützen Oxfams Kampagne gegen Nahrungsmittel-Spekulation. Zum Video.

Informieren!   Mitmachen!   Spenden!
Konferenz zur Waffenkontrolle gescheitert. Lesen Sie mehr.   Am 8. September startet der dritte Oxfam Deutschland Trailwalker quer durch den Harz. 146 Teams laufen 100 Kilometer. Wir berichten live – Schauen Sie vorbei!   Neue Karten für jede Gelegenheit: Sagen Sie’s mit OxfamUnverpackt!
Ostafrika: Ein Jahr danach – Oxfams Nothilfe erreichte über 2,8 Millionen Menschen.
Zum Video.
  Unplugged: Damon Albarn (Blur, Gorillaz) startet Projekt mit dem malischen Musiker Afel Bocoum. Video anschauen und teilen.   Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer regemäßigen Spende! So können wir längerfristig planen.
Zum Spendenformular.
Oxfam Deutschland e.V.
V.i.S.d.P.: Marion Lieser
E-Mail: info@oxfam.de
Web: www.oxfam.de
 
  Spendenkonto:
Oxfam Deutschland e.V.
Kto-Nr.: 80 90 500
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE62370205000008090500

Vereinsregister: Berlin-Charlottenburg, Registernummer: 15702, Umsatzsteuer-ID: DE 814252345
Oxfam Deutschland ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam | © 2012 Oxfam Deutschland