Viel ist in den letzten Tagen geschrieben und kommentiert worden: Brauchen wir wirklich eine erneute Auflage – die vierte – von "Do they know it´s Christmas?"?

Ja, wir brauchen.

Wie Campino und Bob Geldof und alle Beteiligten an dieser Single mehrfach betont haben: Hier geht es nicht um gute oder schlechte Musik, nicht darum, ob man die Künstler/innen mag oder nicht.

Entscheidend ist, dass Ebola, das derzeit in Westafrika wütet, angemessen in den Medien und der Öffentlichkeit diskutiert wird. Und dass wir unsere Solidarität mit den Menschen zeigen.

Entscheidend ist auch, möglichst rasch viel Geld für den Einsatz gegen die Epidemie einzunehmen. Damit die Betroffenen behandelt werden und durch Präventionsarbeit, wie auch Oxfam sie leistet, neue Ansteckungen vermieden werden können. Dies ist akute Nothilfe, die geleistet werden muss!

Die ersten beiden Ziele hat Band Aid jetzt schon erreicht. In Großbritannien ist die Single auf Platz eins der Single-Charts, über eine Million Pfund wurde bereits eingenommen.

Diskutieren kann und muss man über das Video, speziell über die Anfangssequenz. Zeigt sich hier wieder einmal, gut gemeint, ist noch lange nicht gut gemacht? Oder heiligt der Zweck die Mittel? Die Meinungen in der Debatte gehen extrem auseinander. Die entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen haben sich seit Langem einen Verhaltenskodex gegeben, und nach diesem Kodex muss Spendenwerbung stets die Menschenwürde achten. Die Toten Hosen haben reagiert und eine neue Version ins Netz gestellt, auf die wir hier verlinken.

Zum Video: Band Aid 30 (deutsche Version)

Die Herausforderung wird außerdem sein, die Diskussion weiterzuführen und die Ursachen auf struktureller Ebene anzugehen, nämlich schwache Gesundheitssysteme und Armut. Warum gibt es keine Medikamente für die sogenannten Krankheiten der Armen, warum verlassen 50% der an den medizinischen Hochschulen von Freetown und Monrovia ausgebildeten Ärztinnen und Ärzte das Land? Warum sind die Budgets für Gesundheit und Bildung nicht ausreichend? Warum gewährt Liberia sechs großen Bergbaukonzernen Steuererleichterungen, die achtmal so groß sind wie sein Gesundheitsbudget? Warum erfüllen die Geberländer ihre Zusagen nicht?

Die deutsche Version von Band Aid 30, unter Mitwirkung von deutschen Musikgrößen wie Udo Lindenberg und Wolfgang Niedecken, Jan Delay, 2raumwohnung, Anna Loos und Jan Josef Liefers, Michi Beck von den Fanta 4, Ina Müller, Clueso, Cro, Marteria, Thees Uhlmann, Max Raabe und vielen weiteren Musiker/innen, ist seit Freitag, den 21. November 2014, als Download erhältlich. Die Single erscheint am 5. Dezember 2014.

Alle Erlöse fließen in die Arbeit gegen Ebola und werden durch den Band Aid Trust an die Hilfsorganisationen vor Ort, so auch Oxfam, vergeben.

Es gibt übrigens auch Musikvideos westafrikanischer Künstler/innen, die ihre Landsleute aufrufen, gegen Ebola zusammenzustehen.
Un Geste Pour La Vie contre Ebola

Africa Stop Ebola - Tiken Jah Fakoly, Amadou & Mariam, Salif Keita, Oumou Sangare and others

Mehr Infos zum Ebola-Nothilfeeinsatz vor Ort