Die Struktur von Oxfam Deutschland

Organigramm Oxfam Deutschland
Organigramm Oxfam Deutschland

Der Oxfam Deutschland e.V. (der Verein) und die Oxfam Deutschland Shops gGmbH (die gGmbH) werden klar getrennt voneinander geführt.

Geschäftsführerin des Vereins ist Marion Lieser, die Geschäfte der gGmbH führt Christel Kaestner. Die gGmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des gemeinnützigen Vereins und betreibt die Oxfam Shops, die einen wesentlichen Finanzierungsbeitrag für die Arbeit des Vereins leisten und diese in die Öffentlichkeit tragen.

Der fünfköpfige Vereinsvorstand bestellt und kontrolliert die Geschäftsführung des Vereins, ernennt den gGmbH-Aufsichtsrat und bestellt die gGmbH-Geschäftsführung. Der gGmbH-Aufsichtsrat kontrolliert die gGmbH-Geschäftsführung. Vorstand und Aufsichtsrat trennen ihre Steuerungs- und Kontrollaufgaben streng von den Geschäftsführungen der beiden Organisationen und arbeiten weitgehend unabhängig voneinander.

Der Vorstand des Vereins und – teilweise – der Aufsichtsrat der gGmbH rekrutieren sich aus den Mitgliedern des Vereins. Die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder arbeiten ehrenamtlich und erhalten keine Vergütung. Die Geschäftsführungen von Verein und gGmbH sind hauptamtlich gegen Vergütung tätig.

Liste der Mitglieder

Oxfam in Deutschland

1942 wurde in Großbritannien das OXford Committee for FAMine Relief (Oxforder Komitee zur Linderung der Hungersnot) als Reaktion auf das Leid der Zivilbevölkerung im von Deutschland besetzten Griechenland ins Leben gerufen. Nach Kriegsende engagierte sich Oxfam bei der Linderung der Not in Europa, auch in Deutschland – entgegen dem damaligen Willen der britischen Regierung. Ab Ende der 50er Jahre widmete sich Oxfam der Armutsbekämpfung in ehemaligen Kolonien und anderen armen Ländern.

1985 brachte eine Gruppe engagierter Bürger/innen die britische Idee der Oxfam Shops nach Deutschland. Der erste Shop wurde in Bonn eröffnet, ein weiterer 1991 in Köln. Ihre Erträge unterstützten zunächst Projekte von Oxfam Großbritannien. 

1995 gründete sich die gemeinnützige Hilfsorganisation Oxfam Deutschland e. V. und die gewerbliche Oxfam Deutschland Shops GmbH. Unter dem Motto „Wir machen Überflüssiges flüssig!“ leisten die deutschen Oxfam Shops seitdem einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung unserer Arbeit. 2015 hat die Oxfam Deutschland Shops GmbH ebenfalls den Status der Gemeinnützigkeit erlangt.

2003 wurde Oxfam Deutschland Vollmitglied im internationalen Verbund Oxfam. Die derzeit 20 Mitglieder vereint eine Vision: Eine gerechte Welt ohne Armut.

Heute steht der Name „Oxfam“ für den globalen Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit. Präsenz und Einfluss von Oxfam Deutschland nehmen Jahr für Jahr zu. Und in unseren 52 Shops arbeiten inzwischen etwa 3.300 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen.

Der internationale Verbund Oxfam

Oxfam Deutschland e.V. ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam. Dessen 20 Mitglieder verfügen insgesamt über ein jährliches Budget von etwa einer Milliarde US-Dollar.

Die Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer/innen aller 20 Mitgliedsorganisationen sind im Aufsichtsgremium („Board“) des Verbunds Oxfam vertreten. Zusätzlich gehören dem Gremium ein/e unabhängiger Board-Vorsitzende/r und der/die Geschäftsführer/in des Oxfam International Sekretariats an.

Newsletter abonnieren