Der Verein

Der Verein: Gemeinnützig, mildtätig, unabhängig und engagiert.

Oxfam Deutschland e.V. setzt sich für Menschen in Not und Armut ein, unabhängig von Nationalität, Religion, ethnischer Herkunft oder Geschlecht. Wir sind weder parteipolitisch noch konfessionell gebunden. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins engagieren sich aus persönlicher Überzeugung und mit Leidenschaft für eine gerechte Welt ohne Armut.

Organigramm des Vereins

Organigramm e.V. Juli 2016
Organigramm e.V. Juli 2016

Die Geschäftsführerin

Marion Lieser
Marion Lieser - Geschäftsführerin des Oxfam Deutschland e.V.

Marion Lieser hat im Januar 2012 die Geschäftsführung des Oxfam Deutschland e. V. übernommen. Sie bringt Erfahrungen aus der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit genauso mit wie aus dem Profit- und Non-Profit-Sektor. Sie hat Sozialpädagogik/Sozialarbeit, Soziologie und Umweltwissenschaften studiert und war während ihres gesamten Berufslebens im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland und im Ausland tätig.

Marion Lieser hat für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) im Bereich Frauen-Förderung und Stärkung zivilgesellschaftlicher Strukturen im Sudan und Kenia gearbeitet, in Marokko Kampagnen gegen Fremdenfeindlichkeit initiiert (Schirmherr: der damalige Außenminister Klaus Kinkel) und bei der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) die internationalen Projekte geleitet. Anschließend baute sie das HIV/AIDS-Kompetenzzentrum für die Consulting-Firma EPOS Health Management auf und etablierte die Firma später in Ostafrika. Zuletzt war sie für die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, GIZ, in Tansania als integrierte Fachkraft für die Beratung der Leitung des größten zivilgesellschaftlichen Dachverbandes des Landes eingesetzt. In dem Verband sind kirchliche Initiativen zu Gesundheitsfürsorge, Bildung und Armutsbekämpfung organisiert. Marion Lieser stammt aus Berlin. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.

Ausführliches Interview mit Marion Lieser im Magazin eve-ernährung, vitalität, erleben, Ausgabe 1/13 (Text: Sabine Burgstädt, Fotos: Thorsten Scherz, Marion Lieser)

[zum Anfang]

Der Vorstand

Dr. Matthias von Bismarck-Osten
1. Vorstandsvorsitzender
Promovierter Volkswirtschaftler. Generalbevollmächtigter der Investitionsbank Berlin und Leiter des Wirtschaftsförderungsgeschäfts.

Babette Neumann
2. Vorstandsvorsitzende
Ethnologin. Derzeit Büroleiterin an einem Forschungsinstitut für Informationstechnik.

Maria von Borcke
Vorstandsmitglied
Volljuristin, langjährige Tätigkeit in der ProSiebenSat1-Gruppe. Zuletzt geschäftsführende Gesellschafterin der N24 Media GmbH und Geschäftsführerin der MAZ&More TV Produktion GmbH.

Andrew Hammett
Vorstandsmitglied
Selbständiger Berater und Trainer für die Entwicklung von Marken und Geschäftsgebäudekommunikation, Studium an der University of Oxford und bis 2016 interner Berater in der Werbeentwicklung bei Procter and Gamble. Gründungsmitglied von Oxfam Deutschland.

Dr. Reinhard Hermle
Vorstandsmitglied
Politologe, Leitungsfunktion in verschiedenen entwicklungspolitischen NRO; langjähriger Vorsitzender des Verbands Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO); Autor von Büchern, Studien und zahlreichen Artikeln zu entwicklungspolitischen Fragen.

[zum Anfang]

Die Mitglieder

Michael Beseler
Diplom-Wirtschaftsingenieur (TU-Berlin), danach Ausbildung beim Deutschen Institut für Entwicklungspolitik. War bei der Kreditanstalt für Wideraufbau tätig und zuletzt Stadtkämmerer und Beteiligungsdezernent der Stadt Offenbach am Main.

Dr. Matthias von Bismarck-Osten
1. Vorstandsvorsitzender
Promovierter Volkswirtschaftler. Generalbevollmächtigter der Investitionsbank Berlin und Leiter des Wirtschaftsförderungsgeschäfts.

Maria von Borcke
Vorstandsmitglied
Volljuristin, langjährige Tätigkeit in der ProSiebenSat1-Gruppe. Zuletzt geschäftsführende Gesellschafterin der N24 Media GmbH und Geschäftsführerin der MAZ&More TV Produktion GmbH.

Dr. Melinda Crane
Promotion über die politische Ökonomie der Entwicklungshilfe. Derzeit arbeitet die Amerikanerin als Journalistin in Berlin.

Céline Dedaj
Politologin mit Schwerpunkt auf internationale Beziehungen. Team Coach und Recruiterin, derzeit im IT-Bereich. Diversity-Beauftragte bei ihrem aktuellen Arbeitgeber.

Timm Duffner
Marketingfachmann mit Schwerpunkt Nahrungsmittel und Nachhaltigkeit. Tätig bei einem großen Konsumgüterkonzern in Hamburg.

Markus Frieauff
Selbständiger Grafiker und Kommunikationsberater in Nierstein bei Mainz. Zuvor zehn Jahre lang verantwortlich für den Aufbau des Dachverbands der deutschen Weltläden und für die Koordination europaweiter Kampagnen der Weltläden. Von 2003 bis 2007 Leiter der Marketing-Abteilung des Weltladen-Dachverbands und Vorstand im europäischen Weltladen- Netzwerk NEWS.

Andrew Hammett
Vorstandsmitglied
Selbständiger Berater und Trainer für die Entwicklung von Marken und Geschäftsgebäudekommunikation, Studium an der University of Oxford und bis 2016 interner Berater in der Werbeentwicklung bei Procter and Gamble. Gründungsmitglied von Oxfam Deutschland.

Dr. Reinhard Hermle
Vorstandsmitglied
Politologe, Leitungsfunktion in verschiedenen entwicklungspolitischen NRO; langjähriger Vorsitzender des Verbands Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO); Autor von Büchern, Studien und zahlreichen Artikeln zu entwicklungspolitischen Fragen.

Jürgen Heußner
Diplom-Bauingenieur, Verkehrsplaner, ehem. Prokurist der Nürnberger Verkehrsbetriebe (VAG). Seit 2008 Leiter des Nürnberger Oxfam Shops.

Dirk Kasten
Dirk Kasten ist Immobilienökonom und geschäftsführender Gesellschafter der Kasten-Mann Real Estate Advisors GmbH. Er hat bereits mit verschiedenen NGOs zusammengearbeitet und sich ehrenamtlich engagiert, wie bei „Menschen für Menschen“ oder Greenpeace.

Dr. Olaf Kleist
Dr. Olaf Kleist ist Politikwissenschaftler an der Universität Osnabrück und beschäftigt sich mit Flüchtlings- und Asylpolitik in Deutschland und Europa, Zwangsmigration, Migrations- und Erinnerungspolitik. Er hat das Netzwerk Flüchtlingsforschung gegründet.

Günter Könsgen
Dipl.-Ing. für Maschinenbau. Leitungsfunktionen im Fachbereich, Regionalbereich, Finanzbereich und Personalbereich der DED-Zentrale in Bonn bzw. Berlin und als Landesdirektor des DED in Perú, Bolivien, Dominikanische Republik und Chile. Zuletzt stellvertretender Geschäftsführer des DED in Bonn.

Dr. Gudrun Lachenmann
Dr.,*Prof. i.R. Forschungsschwerpunkt Entwicklungssoziologie/Sozialanthropologie, Universität Bielefeld; davor Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Berlin, Afrikaabteilung; Studium Soziologie, Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre Univ. Konstanz, Habil. FU Berlin; davor Studium und Berufstätigkeit Übersetzerin. Empirische Forschung vor allem in Westafrika.

Margret Lippold
Seit 1996 Ehrenamtliche im Oxfam Shop Köln Südstadt. Seit 1997 Schiedsfrau. Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Katherine Mengistab
Studium der Wirtschaftswissenschaften. Berufliche Tätigkeit im Finanzwesen und in der Unternehmensberatung, in Deutschland und Luxemburg. Zuletzt tätig bei der Fortis/BGL.

Dr. Karin Mlodoch
Promovierte Psychologin. Derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Moderner Orient in Berlin.

Babette Neumann
2. Vorstandsvorsitzende
Ethnologin. Derzeit Büroleiterin an einem Forschungsinstitut für Informationstechnik.

Dr. Marion Popp
Soziologin mit Promotion in Ethnologie. Seit 1997 in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Thematisch befasst sie sich hierbei mit der Stärkung von Zivilgesellschaft und dem verbesserten Rechtszugang für arme Bevölkerungsgruppen. 

Uwe Prüfer
Studium der Afrikanistik. Bei verschiedenen entwicklungspolitischen Nicht-Regierungsorganisationen in Ost-Deutschland tätig, gegenwärtig beim Landesnetzwerk Brandenburg.

Dr. Rainer Quitzow
Forscht am Institute for Advanced Sustainability Studies zu politischen und wirtschaftlichen Fragen des globalen Ausbaus erneuerbarer Energien und lehrt am Fachgebiet Innovationsökonomie der TU Berlin. War zuvor an der der Weltbank in Washington, DC für Sozialfolgenabschätzung und politische Analysen zuständig.

Susanne Runge
Wirtschaftswissenschaftlerin. Derzeit Vertriebsmanagerin bei der Investitionsbank Berlin.

Jochen Steinhilber
Politikwissenschaftler. Leiter des Referats Globale Politik und Entwicklung der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Bernhard Steinkühler
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin.

Ralf Südhoff
MA in International Studies. Leiter des Berliner Büros des UN Welternährungsprogramms (WFP).

Bernd Thalmann
Jurist und Politikwissenschaftler. Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Mergers & Acquisitions.

Doris Wagner
Studium der Betriebswirtschaftslehre. Arbeitete bis Ende 2008 in der Wirtschaft. Seit Juni 2009 als Shopleiterin im Oxfam Shop München aktiv.

Dr. Matthias Wiemers
Rechtsanwalt, Spezialist für Lebensmittelrecht und Rechtsanwalt in einer umweltrechtlich spezialisierten Kanzlei in Berlin. Hauptberuflich für das Handwerk tätig.

Prof. Dr. Wolfram Weiße
Studium der Theologie und Geschichte. Professor für Religionspädagogik an der Universität Hamburg.

Hugh Williamson
Studium an der London School of Economics, später Korrespondent und Redakteur der Financial Times. Derzeit leitet er die Abteilung Europa und Zentralasien der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch in Berlin.

[zum Anfang]

Die Ombudsperson

Henning von Zanthier

Rechtsanwalt
Tel.: 030/88 03 59 - 0
vonzanthier@vonzanthier.com

Studium der Rechtswissenschaften in Deutschland und Frankreich sowie Masters of Laws (LL.M.) in den USA. Seit 1992 Inhaber der Kanzlei VON ZANTHIER & SCHULZ in Berlin und seit 1995 mit einem Büro in Poznań (Polen) mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Wirtschaftsrecht in Polen und Deutschland. Mitgründer der German Committees von Human Rights Watch. Von 2004 bis 2009 Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin für polnisches Recht.

Aufgaben der Ombudsperson

Der Vorstand des Oxfam Deutschland e.V. bestellt eine Ombudsperson, die bei der Prävention und Bekämpfung von Korruption unterstützend tätig wird, sofern der Dienstweg dafür nicht geeignet ist. Damit wird eine Institution geschaffen, die außerhalb des Oxfam Deutschland e.V. steht und von den Organen des Vereins, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Spenderinnen und Spendern, institutionellen Gebern sowie Projektpartnern unabhängig ist.

Die Ombudsperson steht Vereinsmitgliedern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Projektpartnern als Ansprechpartner zur Verfügung, die der Ansicht sind, dass beim Oxfam Deutschland e.V. Korruption droht oder bereits verwirklicht ist, ohne dass für sie als Hinweisgeber dadurch Nachteile zu befürchten sind. Die Unterstützung durch die Ombudsperson ist für den Hinweisgeber kostenlos und kann offen, vertraulich oder auch anonym erfolgen.

Die Ombudsperson holt bei Bedarf mündlich oder schriftlich Stellungnahmen ein, versucht den Sachverhalt aufzuklären und spricht Empfehlungen zum weiteren Vorgehen aus. Sämtliche Gremien sowie Bereiche des Oxfam Deutschland e.V. sind verpflichtet, der Ombudsperson alle erforderlichen Auskünfte zu erteilen, die mit der Angelegenheit in Verbindung stehen. Dies betrifft insbesondere die Herausgabe von Kopien von Akten und Unterlagen. Im Zuge eines Untersuchungsverfahrens sind die Rechte aller beteiligten Personen zu wahren. Es gilt der Grundsatz der Unschuldsvermutung.

Die Ombudsperson nimmt ihr Amt ehrenamtlich wahr. Die für die Aufgabenerfüllung notwendigen Auslagen werden erstattet. Die Ombudsperson informiert den Vorstand über eingegangene Hinweise und erstattet jährlich einen Bericht über ihre Tätigkeit.

[zum Anfang]

Newsletter abonnieren