Kochprofi Ole Plogstedt

Wir freuen uns riesig, dass wir Ole Plogstedt für „Make Fruit Fair!“ als unseren Kampagnen-Botschafter gewinnen konnten! Die Verbindung zum Thema Essen und Ernährung liegt auf der Hand – schließlich beschäftigt sich Ole als Spitzenkoch tagtäglich mit der Materie. Doch hinter unserer Verbindung steckt viel mehr als das.
Koch Ole Plogstedt lehnt an der Wand in seinem Restaurant.
Ole Plogstedt packt die Dinge an: als unser neuer Kampagnen-Botschafter!

Wie alles begann: beim Essen. Ole bekocht seit mittlerweile zwei Jahrzehnten zusammen mit seinem Rock´n´Roll-Catering „Rote Gourmet Fraktion“ Bands und Musiker/innen wie Die Toten Hosen, Jan Delay und Fettes Brot auf hohem Niveau während ihrer Tourneen.

So auch 2008/09 und 2012/13 die Hosen, die auch wir als „Oxfam on tour“ begleiten durften. Im Catering also haben Ole und Oxfam sich kennengelernt, und wir sind dankbar für dieses Treffen. Als die Frage aufkam, ob Ole sich als Koch vorstellen könne, unseren Kampagnenbereich „Mahlzeit!“ zu unterstützen, wo es ja um die Frage geht, wie alle Menschen auf der Welt satt werden können, ohne unseren Planeten auszubeuten, war er sofort begeistert.

„Ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren zuzusehen, wie mindestens jeder 8. Mensch auf unserem Planeten an Hunger und extremer Armut leidet (was nicht sein müsste!), während wir hier in Saus und Braus leben. Deshalb bin ich froh, mit und für Oxfam etwas dagegen tun zu können. Mir gefällt, wie sich Oxfam mit viel 'Know How' auf eine glaubwürdige Art und Weise erfolgreich für eine gerechtere Welt einsetzt.“

Einem großen Publikum dürfte Ole durch die TV-Shows „Die Kochprofis“ und „Das Fast Food Duell“ bekannt sein. Zusammen mit seiner Frau betreibt er seit zwei Jahren das Restaurant OLSEN in Hamburg-Eimsbüttel, dessen Speisekarte einen Schwerpunkt auf vegetarische Gerichte setzt. Dieses Angebot ist durchaus politisch zu verstehen: Ole möchte seinen Gästen die Vielfalt der fleischlosen Küche zeigen; es muss nicht jeden Tag Fleisch sein.

Mit der 1993 gegründeten „Rote Gourmet Fraktion“ unterstützen bzw. veranstalten er und seit Team immer wieder Benefizveranstaltungen wie „Kochen gegen Rechts“ oder „Kochen gegen Aids“.

Ole wird uns dabei helfen, „Keine Entwicklungshilfe für Agrarkonzerne!“ in die Welt zu tragen. Dafür danken wir ihm sehr!

Gemeinsam können wir die Bundesregierung und das BMZ dazu bewegen, die kleinbäuerliche Landwirtschaft in armen Ländern zu stärken, statt Entwicklungshilfe für Agrarkonzerne wie Bayer, BASF und Monsanto zu leisten.

Aktuelles