Der Gewalt gegen Frauen und Kinder begegnen (Projekt abgeschlossen seit 12/2013)

Der Alltag ist für Frauen in Pakistan oft beschwerlich. Er wird von konservativen Rollenbildern und einem strengen Ehrbegriff bestimmt. Gewalt gegen Frauen und Kinder ist weit verbreitet. Oxfams Partnerorganisation Rozan setzt sich für den Schutz von Frauen und Kindern ein und engagiert sich für ein gewaltfreies und respektvolles Zusammenleben.

Der Alltag ist für Frauen in Pakistan oft beschwerlich. Er wird von konservativen Rollenbildern und einem strengen Ehrbegriff bestimmt. Gewalt gegen Frauen und Kinder ist  weit verbreitet. Oxfams Partnerorganisation Rozan setzt sich für den Schutz von Frauen und Kindern ein und engagiert sich für ein gewaltfreies und respektvolles Zusammenleben.

Die von der Regierung erlassenen Gesetze zum Schutz von Frauen greifen in der Praxis nur unzureichend. Mädchen und Frauen werden in Bezug auf Bewegungsfreiheit und Kontakte zum anderen Geschlecht stark kontrolliert. Selbst kleinste Verstöße gegen die herrschenden Regeln werden oft gewaltsam sanktioniert, im Extremfall bis hin zu Säureanschlägen und Morden im Namen der Familienehre. Polizeibeamte, die für die Aufnahme von Anzeigen verantwortlich sind, reagieren oftmals gleichgültig. Teilweise kommt es auf Polizeistationen gar zu zusätzlichen Übergriffen auf die Frauen.

Psychologische Unterstützung und Beratung

Mit einem Team aus Psychologen und Sozialarbeitern engagiert sich Oxfams Partnerorganisation Rozan seit vielen Jahren gegen geschlechtsspezifische Gewalt. Als eine der wenigen Organisationen widmet sich Rozan auch explizit sexueller Gewalt gegen Kinder. Rozan verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz: Überlebende von Gewalttaten werden psychologisch unterstützt; eine Telefon-Hotline bietet in Not geratenen Kindern und Jugendlichen Rat und Beistand. Zudem arbeitet Rozan auch mit Männern, Polizeikräften und Medienschaffenden, um Gewalttaten vorzubeugen und das Bewusstsein für die Problematik geschlechtsspezifischer Gewalt zu schärfen.

Ein neues Pilotprojekt in Rawat

Alle relevanten gesellschaftlichen Gruppen müssen einbezogen werden, um die Gewalt gegen Frauen und Kinder einzudämmen. In der Stadt Rawat, rund eine halbe Stunde von der Hauptstadt Islamabad entfernt, führt Rozan ein neues Pilotprojekt durch, in dem dieser integrative Ansatz umgesetzt wird. Das Projekt wird gemeinsam mit der Bevölkerung geplant und besteht aus folgenden Hauptkomponenten:

  • Kampagnen, Theater, Kultur- und Sportfestivals zur Bewusstseinsbildung über Gewalt gegen Frauen und Kinder
  • Workshops mit Frauen- und Männergruppen und mit Lehrern und Schülern
  • Psychosoziale Unterstützung und Beratung von Betroffenen
  • Sicherstellung medizinischer und juristischer Unterstützung von Betroffenen
  • Schulungen für Polizeikräfte im Umgang mit Überlebenden von Gewalt

Auf kleinem Raum arbeiten die Mitarbeitenden von Rozan intensiv mit Frauen, Männern, Jugendlichen, Medienschaffenden, Polizeikräften, Gesundheitspersonal und Anwälten – denn nur durch die gemeinsame Bemühung all dieser Schlüsselakteure kann der Gewalt wirksam und nachhaltig begegnet werden.

Bitte unterstützen Sie unsere Projektarbeit mit Ihrer Spende!