• Multimedia
  • 29. August 2012

Arbeitsbedingungen auf den Bananen- und Ananasplantagen Costa Ricas

Didier Leiton Valverde, Gewerkschafter aus Costa Rica, über Arbeitsbedingungen auf Bananen- und Ananasplantagen und die politische Debatte in Deutschland

Didier Leiton Valverde, Generalsekretär der Gewerkschaft SITRAP aus Costa Rica, hat Deutschland besucht und mit Oxfam über die untragbaren Zustände für die Arbeiter/innen auf Bananen- und Ananasplantagen gesprochen.

Neben den Produzenten, die ihren Arbeiter/innen oftmals keinen ausreichenden Schutz garantieren, kritisiert Leiton Valverde auch die Supermarktketten in Europa, die Produkte aus Lateinamerika beziehen. Die Supermarktketten stellten einerseits hohe Qualitätsansprüche, zahlten andererseits jedoch oftmals so geringe Preise, dass die Plantagenbesitzer keine Möglichkeit haben, ihre Arbeiter/innen angemessen zu bezahlen.

Oxfam setzt sich im Rahmen der Supermarkt-Initiative dafür ein, dass gerechte Arbeitsstandards innerhalb der gesamten Lieferkette eingehalten werden und fordert die großen Supermarktketten auf, ihre Verantwortung innerhalb der Lieferkette wahrzunehmen. Eine gesetzliche Offenlegungspflicht für Unternehmen zu sozialen und ökologischen Produktionsbedingungen wäre ein Schritt in die richtige Richtung.