So wirkt Ihre Spende

 

Erfahren Sie hier, wie wir zahlreiche Menschen in Burundi, Benin, Burkina Faso, Indien und vielen weiteren Ländern gemeinsam unterstützen.

 

Burundi

 

Erträge steigern – Armut verringern

Das Projekt unterstützt Kleinbäuerinnen und Kleinbauern dabei, ihre Produktivität und damit ihr Einkommen zu steigern sowie sich in Selbsthilfegruppen und Kooperativen zu organisieren. Indem die Menschen gemeinschaftlich aktiv werden, gelingt es ihnen, ihre Erzeugnisse besser zu vermarkten
(Partnerorganisation: ADISCO)

Lesen Sie mehr:

 

Menschen stärken – Frieden sichern

Die politische Situation in Burundi ist komplex. Daher setzt dieses Projekt auf einen ganzheitlichen Ansatz. Alphabetisierungskurse, eine handwerkliche Ausbildung und die Mitgliedschaft in neu aufgebauten Spargruppen bilden für Jugendliche und Ex-Kombattant/innen die Basis für eine berufliche Perspektive und die Generierung eigener Einkommen.
(Partnerorganisation: OAP)

Lesen Sie mehr:

 

Ruanda

Landwirtschaft stärken – Klimawandel begegnen

Das Projekt unterstützt Frauen mit fehlenden eigenen Ressourcen beim Auf- und Ausbau einkommensgenerierender Aktivitäten. Da das Klima zunehmend zwischen extremen Regenfällen und länger werdenden Dürreperioden wechselt, sollen die Frauen zum Beispiel dabei unterstützt werden, ihre landwirtschaftliche Produktion durch verbesserte Anbau- und Bewässerungsmethoden zu erhöhen.
(Partnerorganisation: Duterimbere)

Lesen Sie mehr:

 

Burkina Faso

Frauen befähigen – Kooperativen etablieren

Ziel des Projektes ist es, eine rentable Wertschöpfungskette zur Reisveredelung im wachsenden lokalen und nationalen Markt aufzubauen. Dafür werden die Frauen in der Produktionsverbesserung geschult und erhalten gemeinschaftlich nutzbare Produktionsmittel und Maschinen.
(Partnerorganisation: UNERIZ)

Lesen Sie mehr:

 

Indien

Kräfte bündeln – Armut verringern

Das Projekt schult Frauen in verbesserten Anbaumethoden und besserer Vermarktung ihrer Erzeugnisse und begleitet sie bei der Organisation von Produzentinnen-Gruppen. Gleichzeitig werden die Rechte der Kleinbäuerinnen durch die Advocacy-Arbeit auf lokaler und nationaler Ebene gestärkt.
(Partnerorganisation: SEWA BHARAT)

Lesen Sie mehr:

 

Sri Lanka

Einkommen steigern – Umwelt schonen

Diversifizierter und biologischer Anbau stärkt die Produktivität der kleinbäuerlichen Haushalte und die Widerstandsfähigkeit der Produktion gegen klimatische Veränderungen. Die Kleinbauernfamilien werden bei der Umstellung auf umweltschonende, nachhaltige Anbaumethoden ohne Pestizide begleitet, die das fragile Sinharaja-Regenwald-Ökosystem schützen und erhalten.
(Partnerorganisation: RRI)

 

Benin

Ausbildung sichern – Zukunft gestalten

Besonders schutzbedürftige Jugendliche in Ballungsräumen nehmen an Alphabetisierungskursen teil und erhalten eine Ausbildung nach gesicherten Standards. Auf Stadtteilmärkten werden die Händler/innen für Kinderrechte sensibilisiert und darüber aufgeklärt.
(Partnerorganisation: ASSOVIE)

 

Mali

Perspektiven schaffen – Abwanderung reduzieren

Das Projekt unterstützt und begleitet Menschen dabei, kleinunternehmerische Strategien in der Nahrungsmittelproduktion zu analysieren, individuell zu entwickeln und umzusetzen. Die Förderung gibt den Kleinunternehmer/innen neue Einkommensperspektiven und wirkt einer Abwanderung der Menschen und ihrer Arbeitskraft entgegen.
(Partnerorganisation: STOP SAHEL)

Lesen Sie mehr:

 

 

Jetzt Termin vereinbaren