Händewaschen und Singen – Wie passt das zusammen?

In Syrien haben mehr als zwei Drittel aller Haushalte keinen Anschluss zu Wasserleitungen. Gerade deshalb ist es wichtig, Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit sauberem Wasser zu schaffen. Oxfam lehrte Schüler/innen genau das – und zwar singend.
Schüler/innen mit Malbüchern und Zertifikaten
Schüler/innen in der Nähe von Damaskus zeigen die Zertifikate und Malbücher, die sie erhalten haben, nachdem sie von Oxfam über Hygiene und sauberes Wasser aufgeklärt wurden

Der Krieg in Syrien dauert bereits mehr als sieben Jahre, die Situation ist dramatisch: Mindestens 400.000 Menschen wurden getötet. Krankenhäuser, Schulen und Wasserleitungen sind zerstört. Mehr als 13 Millionen Menschen benötigen dringend humanitäre Hilfe – darunter mehr als 5 Millionen Kinder. In Zeiten wie diesen können kleine Dinge bereits einen großen Unterschied machen: Singen zum Beispiel.

Mit Gesang zu besserer Hygiene

Im Rahmen einer Kampagne zum Thema Hygiene brachten wir syrischen Kindern auf spielerische Weise den richtigen Umgang mit Wasser bei. Ziel der Kampagne ist es, die Hygiene zu verbessern, Krankheiten, die durch verschmutztes Wasser verursacht werden, zu reduzieren und ein Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit Wasser zu schaffen.

So lernten die Mädchen und Jungen zum Beispiel ein Lied, in dem erklärt wird, wie man sich richtig die Hände wäscht. Die 10-jährige Amanda* ist begeistert: „Ich weiß jetzt, wie ich meine Hände richtig waschen muss. Das Lied hilft mir, mich daran zu erinnern.“

Daneben malten die Kinder Plakate, um auszudrücken, wie wichtig sauberes Wasser in ihrem Leben ist. Mit freiwilligen Oxfam-Mitarbeiter/innen diskutierten sie zudem über die Ursachen von Wasserverschmutzung. Sie redeten darüber, wie wichtig sauberes Wasser für die Gesundheit ist und was man machen kann, wenn nicht genug da ist – es zum Beispiel zu Hause aufzubereiten. Am Ende des Tages erhielten die Kinder ein Malbuch und Armbänder, die ihre Teilnahme bestätigten.

Viele Familien kommen nicht so einfach an Wasser. Deshalb ist es wichtig, dass wir jeden möglichen Tropfen sparen.
Manal*, eine 10-jährige Schülerin

Im Rahmen der Kampagne besuchte Oxfam 49 Schulen in der Umgebung von Damaskus. Insgesamt konnten wir 27.000 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren über Hygiene und sauberes Wasser aufklären.

Damit das Gelernte noch lange nachwirkt, unterstützten wir den Aufbau sogenannter „Water Health Clubs“, die von Schüler/innen geführt werden. So soll der neue Ansatz auch nach Ende der Kampagne Thema in den Schulen bleiben. Das Wissen, das die Kinder während der Kampagne erlernt haben, sollen sie zudem auch außerhalb der Schule mit ihren Familien und Freunden teilen.

Die Menschen in Syrien brauchen sauberes Wasser

Kampagnen wie diese helfen, Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit Wasser zu schaffen. Das ist wichtig, denn zwei Drittel aller Haushalte haben keinen Anschluss zu Wasserleitungen; haben sie welchen, ist die Versorgung oft unterbrochen. Damit die Menschen in Syrien überhaupt mit Wasser versorgt werden können, arbeitet Oxfam an der Instandsetzung der Wasserversorgung. Wir reparieren Brunnen, liefern sauberes Wasser mit Lastwagen und stellen alternative Energiequellen bereit, mit denen die Wasserpumpstationen während der regelmäßigen Stromausfälle weiterhin laufen.

Daneben versorgen wir die Menschen in Syrien und Geflüchtete in Jordanien und im Libanon mit Nahrungsmitteln, errichten Sanitäranlagen und unterstützen sie dabei, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Innerhalb des letzten Jahres konnten wir so mehr als zwei Millionen Menschen erreichen.

Damit wir weitere Kampagnen vor Ort durchführen und die Not der Menschen weiterhin lindern können, benötigen wir finanzielle Unterstützung.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

Jetzt spenden

 

* Die Namen wurden von der Redaktion geändert

Länder und Regionen

Syrien

Oxfam unterstützt syrische Flüchtlinge im Libanon und in Jordanien unter anderem mit Trinkwasser, Nahrungsmitteln und Einkommenshilfen und baut Duschen und Latrinen.

Themen

Mann zeigt Kind wie es Hände waschen soll

Leben retten

Oxfam leistet Nothilfe bei Krisen und Katastrophen. Auf politischer Ebene setzen wir uns dafür ein, die Zivilbevölkerung zu schützen und die Ursachen von Konflikten zu beseitigen.

Flucht aus Syrien - Omar mit seinem zweijährigem Sohn

Flucht und Migration

Die europäische Politik sollte Flüchtlingen und Migrant/innen sichere Aufnahme bieten, statt auf Abschottung zu setzen. Oxfam unterstützt in Italien Menschen, die über das Mittelmeer geflohen sind.

Nothilfe

Wenn irgendwo auf der Welt Naturkatastrophen, Krisen und Konflikte stattfinden, ist Oxfam zur Stelle, um Nothilfe zu leisten. Oxfams Schwerpunkt liegt dabei auf der Wasser- und Hygieneversorgung.

Newsletter

Informationen zu Aktionen, Themen und Projekten
mehr erfahren >