Aktuelles

Pressemitteilung | 03. November 2016
Klimakonferenz in Marrakesch

Oxfam-Kritik: Reiche Länder bauschen Klimahilfen künstlich auf

Entwicklungsorganisation mahnt ehrgeizigere Klimaziele und mehr Unterstützung armer Länder an
Hauptaufgabe der nächste Woche in Marrakesch beginnenden UN-Weltklimakonferenz wird sein, das Regelwerk für die Umsetzung der einzelnen Artikel des Abkommens auszuarbeiten. Oxfam weist darauf hin, dass ein Grundproblem bislang ungelöst ist: Ohne eine deutliche Verschärfung der nationalen...
Violeta Anton de la Cruz (rechts)
Nachricht | 23. September 2016

Lokale Akteure: Die wahren Experten im Notfall

Lokale Akteure spielen eine wichtige Rolle in der humanitären Hilfe. Wenn sich eine Katastrophe ereignet, sind sie die ersten, die Hilfe leisten. In der internationalen Nothilfe wird ihre Wichtigkeit häufig unterschätzt. Im Folgenden stellen wir einige lokale Akteure und ihre Arbeit vor.
Publikation | 25. April 2016

What will become of us? Voices from around the world on drought and El Niño

Der Bericht beschreibt die Auswirkungen der aktuellen Dürren aus der Perspektive von Betroffenen, die Oxfam im Rahmen seiner Nothilfe in Äthiopien, Malawi, Simbabwe, El Salvador und Papua-Neuguinea unterstützt. Sie stellen dar, wie sie frühere Krisen bewältigt haben und wie sich die aktuelle Dürre davon unterscheidet.
El Niño verstärkt die Dürre in Äthiopien: Buho bangt um das Überleben ihrer wenigen verbliebenen Tiere
Nachricht | 05. Januar 2016

Mega-El-Niño und Kriege: Humanitäre Hilfe vor dem Kollaps

Die internationale Gemeinschaft ist auf weitere Krisen 2016 nicht ausreichend vorbereitet. Zahlreiche Kriege setzen das humanitäre System unter Druck, jetzt fällt das Wetterphänomen El Niño auch noch besonders stark aus – es drohen Wasserknappheit, Hunger und Seuchen. Regierungen und Geberländer müssen mehr in präventive Maßnahmen investieren.
Pressemitteilung | 30. Dezember 2015

Humanitäre Hilfe wegen Klimaphänomen und Kriegen vor dem Kollaps

Die internationale Gemeinschaft ist auf weitere Krisen 2016 nicht ausreichend vorbereitet
Oxfam schätzt, dass ohne präventive Maßnahmen weit mehr als zehn Millionen Menschen im kommenden Jahr wegen des Wetterphänomens El Niño Hunger, Wasserknappheit und Seuchen ausgesetzt sein könnten. In manchen Regionen lässt sich eine Notlage wahrscheinlich nicht mehr vermeiden. So geht die Regierung...
Pressemitteilung | 30. September 2015

„Mega-El-Niño“ bedroht Millionen Menschen

Klimaphänomen könnte weltweit Hungerkatastrophen auslösen, internationale Gemeinschaft muss jetzt handeln
Nach Ansicht zahlreicher Klimaexperten könnte der nächste El Niño der stärkste seit 1997/98 werden und sich zu einem „Mega-El-Niño“ entwickeln. Die ersten Anzeichen sind schon jetzt in Form von dramatischen Ernteausfällen spürbar.