Unsere Partner

Für unsere entwicklungspolitische Arbeit gehen wir Partnerschaften und Bündnisse mit zivilgesellschaftlichen Organisationen in Ländern des globalen Nordens und Südens ein, um mit vereinter Kraft weltweit gerechtere Bedingungen zu schaffen.
Mädchen auf dem Markt von Gbèdégbé, Benin
Seit 2001 versucht Oxfams Partnerorganisation ASSOVIE, die Situation minderjähriger Marktverkäuferinnen zu verbessern. Mädchen, die auf dem Markt von Gbèdégbé arbeiten, können hier zweimal in der Woche Unterricht besuchen, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen.

Kampagnenpartner und Netzwerke

Deine Stimme gegen Armut

"Deine Stimme gegen Armut" ist die deutsche Plattform des "Global Call to Action Against Poverty", eine internationale Kampagne, die sich mittlerweile in 82 Ländern für ein Ende der Armut einsetzt. Diese Kooperation von Organisationen, Vereinen, Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften und anderen Gruppierungen ist besonders intensiv in den G7-Ländern USA, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich, Italien und Deutschland aktiv.

Aktionsbündnis Landmine

Kampagne für ein Verbot aller Landminen

hilfsorganisationen.de

Die Plattform für Deutschlands Hilfsorganisationen. Linksammlung zu den internationalen humanitären Verbänden, Rettungsdiensten und sozialen Einrichtungen.

Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist die Bildungsgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und Mitglied der Globalen Kampagne für Bildung.

Gemeinsam für Afrika

Die Aktion GEMEINSAM FÜR AFRIKA ruft Menschen in Deutschland auf, sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen auf dem afrikanischen Kontinent einzusetzen.

erlassjahr.de

Entwicklung braucht Entschuldung – Aktionsbündnis für die Entschuldung armer Länder

WEED

WEED hat sich zum Ziel gesetzt, weltweite Armuts- und Umweltprobleme ins Zentrum der Arbeit sozialer Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen zu rücken.

Informationsbrief Weltwirtschaft & Entwicklung

Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie

Control Arms / Waffen unter Kontrolle!

Gemeinsame internationale Kampagne von Oxfam, amnesty international und dem Internationalen Aktionsnetzwerk zu Kleinwaffen IANSA gegen unkontrollierten Waffenhandel

Globale Bildungskampagne

Die Globale Bildungskampagne setzt sich dafür ein, dass das Recht der Kinder auf Bildung umgesetzt wird; deutschsprachige Seite der Globalen Bildungskampagne mit Links zu den Mitgliedern.

Gerechtigkeit jetzt

Die Welthandelskampagne ist ein Zusammenschluss von 36 Organisationen aus den Bereichen Entwicklung, Kirche, Umwelt, Menschenrechte und Gewerkschaften.

BER e.V.

Der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER e.V.) ist das Netzwerk entwicklungspolitischer Initiativen, Vereine und Gruppen auf Berliner Landesebene. Er dient der gemeinsamen Koordination nach innen und zentralen Interessenvertretung nach außen.

Charity Label

Mit der Idee durch die Dokumentation von Hilfsprojekten deren Bekanntheit und Wirksamkeit zu erhöhen, wurde die Charity Label GmbH in Bonn gegründet. Charity Label zeigt Menschen, die Verantwortung übernehmen.

DAKS

Das Deutsche Aktionsnetz Kleinwaffen Stoppen gibt einen monatlichen Newsletter zu Fragen der Abrüstungspolitik und der Kleinwaffenkontrolle heraus.

CorA

CorA bedeutet corporate accountability. CorA ist ein Netzwerk, in dem sich deutsche zivilgesellschaftliche Organisationen zusammengeschlossen haben, um Unternehmen für die Auswirkungen ihrer Handlungen auf Umwelt und Menschen zur Rechenschaft zu ziehen und diese zur Einhaltung von Menschenrechten sowie Umwelt- und Sozialstandards zu verpflichten.

European Coalition for Corporate Justice

CorA ist Teil des europäischen Netzwerkes zu Unternehmensverantwortung ECCJ, das heißt European Coalition for Corporate Justice.

Bündnis ZukunftsBildung

Das Bündnis ZukunftsBildung fördert  Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Deutschland. Oxfam sowie neun weitere Nichtregierungsorganisationen sind Teil der Initiative.

BNE bietet Lösungsansätze für globale Herausforderungen wie Armut, Klimawandel, oder Umweltverschmutzung. Sie  ist der Schlüssel, um nachhaltige Denkweisen in der Gesellschaft zu verankern – angefangen bei den Jüngsten.

BNE hilft Menschen dabei, informierte Entscheidungsträger/innen zu werden. Sie  lernen, verantwortungsbewusst zu handeln, sich politisch zu engagieren und aktive Mitglieder ihrer Gesellschaft zu werden. Dieser Kulturwandel hilft,  aktuelle soziale und ökologische Hürden zu  überwinden. Genau aus diesem Grund ist BNE ein integraler Bestandteil des Menschenrechts auf Bildung und sollte auch zu einem integralen Bestandteil der formalen, non-formalen und informellen Bildungslandschaft in Deutschland werden.

[zum Anfang]

Projektpartner

Benin

Association Vinavo et Environnement (Assovie)

NRO, die sich für Menschenrechte, insbesondere Kinderrechte sowie Grund- und Berufsbildung einsetzt

Burkina Faso

Association Aidons l'Afrique Ensemble (A.A.A.E)

Lokale Bauernorganisation, die mittels intergrierter landwirtschaftlicher Entwicklungsmaßnnahmen die Selbsthilfe-Kräfte von kleinbäuerlichen Produzent/innen stärkt und damit zur Bekämpfung des Hungers und der Reduzierung der Armut in ihrer Region beträgt

Soutenir l'Émergence et la Valorisation de l'Économie locale en Afrique (SEVE AFRICA)

Organisation zur Förderung lokaler Produkte, Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Union Nationale des ètuveuses de Riz du Burkina Faso (UNERIZ)

Dachverband von Frauenkooperativen zur Reisveredelung/Parboiledreis-Produktion und -vermarktung

Burundi

Organisation d'Appui à l'Autopromotion (OAP)

Organisation mit großer Expertise im Bereich landwirtschaftlicher Beratung und in der Umsetzung technisch komplexer Wasserversorgungssysteme

Appui au Développement Intégral et à la Solidarité sur les Collines (ADISCO)

NRO für Stärkung der Selbsthilfe-Kräfte von kleinbäuerlichen Produzent/innen, Zugang zu Gesundheitsversicherung, Förderung von Kleinunternehmen, integrierte nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung und Advocacy-Arbeit

DR Kongo

Union des Groupes d’Études et d’Actions pour le Développement de Fizi-Itombwe (UGEAFI)

NRO, die als übergeordnete Zielsetzung die nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in Süd-Kivu, mit besonderem Augenmerk auf Geschlechtergerechtigkeit, Umweltschutz sowie der Förderung des friedlichen Zusammenlebens und Austausches zwischen den ethnischen Gruppen und Konfliktparteien hat.

Mali

Association pour la Promotion des Droits et du bien Etre de la Famille (APSEF)

Organisation zur Stärkung der Rechte von Frauen und Kindern gegen weibliche Genitalverstümmelung und für eine gerechtere Gesellschaft

STOP-SAHEL (Association Malienne pour la Protection de l’Environnement)

Organisation mit großer Expertise in ländlicher Entwicklung, dem Aufbau und Erhalt nachhaltiger Lebensgrundlagen, dem Schutz von Ökosystemen sowie Demokratieförderung

Pakistan

SAIBAAN Development Organisation

NRO, die das Ziel einer integrierten ländlichen Entwicklung im Distrikt Mansehra durch Frauenförderung, Existenzsicherung, Einkommens- und Gesundheitsförderung, informelle Bildung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sowie Infrastrukturmaßnahmen  verfolgt.

Dastak Charitable Trust

Die Organisation bietet Frauen, die Gewalt erfahren haben, Schutz und  medizinische, psychologische und rechtliche Betreuung an.

Ruanda

Duterimbere

Die gemeinnützige Organisation unterstützt Kleinbäuerinnen , mit Einkommen schaffende Maßnahmen und unternehmerischen Kompetenzen sowie den Zugang zu Finanzdienstleistern / Krediten und stärkt die sozio-ökonomischen Frauenrechten auf allen Ebenen und verbessert dadurch die Ernährungssituation, insbesondere durch eine nachhaltige Wertschöpfung des Gartenbaus.

Sri Lanka

Participatory Action & Learning Methodologies (PALM) Foundation

NRO für nachhaltige Existenzgrundlagen und zivilgesellschaftliche Rechte

Rain Forest Rescue International (RRI)

Nicht profitorientiert privatwirtschaftliches Unternehmen zum Schutz und Erhalt des Ökosystems Sri Lankas, insbesondere des verbleibenden Regenwaldes und zum Aufbau von nachhaltigen Lebensgrundlagen für die Bevölkerung.

National Fisheries Solidarity Movement (NAFSO)

NRO vertritt seit 2001 auf nationaler Ebene die Interessen verschiedener Bevölkerungsgruppen in den Bereichen Ernährungssicherheit, Geschlechter- und Klimagerechtigkeit, Menschenrechte und natürliche Ressourcen und tritt für ein friedliches Zusammenleben der ethnischen Gruppen ein. NAFSO hat in den vergangenen Jahren bereits gemeinsam mit Oxfam zur Landrechtsfrage gearbeitet.

Südafrika

Women on Farms Project (WFP)

Ländliche Frauenrechtsorganisation fokussiert auf die Förderung von Frauen, die auf kommerziellen Farmen arbeiten und / oder leben

Rape Crisis Cape Town Trust (RCCTT)

Südafrikas älteste Organisation im Zusammenhang mit Vergewaltigung von Erwachsenen

Nisaa Institute for Women's Development

NRO, die sich für die Einhaltung der Rechte und den Schutz von Mädchen und Frauen engagiert

The Sex Workers Education and Advocacy Taskforce (SWEAT)

NRO, die die Rechte von erwachsenen Sexarbeiter/innen schützt und einfordert

Tunesien

Ligue des Électrices Tunisiennes (LET)

Ziel des gemeinnützigem Vereins ist es, insbesondere Frauen zu stärken, sodass sie eine aktivere Rolle in der Politik, in zivilgesellschaftlichen Organisationen und in der Wirtschaft einnehmen.

[zum Anfang]

Jobs und Praktika in der Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungspolitik online – Jobbörse

Hier finden Sie Stellenangebote und Stellengesuche aus den Bereichen Internationale Zusammenarbeit, Offizielle Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungshilfe, Not- und Katastrophenhilfe, nachhaltige Entwicklung sowie Praktikumsangebote und Freiwilligeneinsätze für diese Arbeitsfelder.

[zum Anfang]

Sonstige

Reuters AlertNet

Reuters AlertNet ist eine Informationsplattform zur humanitären Hilfe.

We feed the world

WE FEED THE WORLD – ESSEN GLOBAL ist ein Film über Ernährung und Globalisierung, Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse – ein Film über den Mangel im Überfluss.

LET'S MAKE MONEY

Der Film beleuchtet die globalen Finanzflüsse und zeigt, wie und wo das Geld investiert wird, das Menschen auf ihre Bank bringen. Dabei werden verschiedene Ebenen der Finanzindustrie vorgestellt: von Multinationalen Unternehmen über die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds bis hin zu afrikanischen Bauern, spanischen Bauarbeitern oder indischen Arbeitern, die unser Geld vermehren, aber selbst arm bleiben.

Kleinstadthelden

Die deutsche Band KLEINSTADTHELDEN unterstützt Oxfams Handelskampagne Make Trade Fair!

We are what we do

We are what we do ist eine neue Bewegung, die Menschen inspirieren möchte, mit einfachen, alltäglichen Dingen die Welt zu verändern.

Sukuma Millennium Award

Die Jugendinitiative schreibt einen europäischen Preis zur Förderung der Entwicklungsziele der Vereinten Nationen aus.

[zum Anfang]

Newsletter abonnieren

Länder und Regionen

Benin

Zusammen mit unserer lokalen Partnerorganisation machen wir uns in Benin vor allem im Bereich Bildung stark.

Themen