Geschäfte mit dem Land: Schwache Regierungen erlauben reiche Beute

Oxfam kommt in einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass Inverstoren gezielt dort Land kaufen oder pachten, wo Staaten eine schwache Rechtsstaatlichkeit aufzeigen. Die Investoren erzielen hohe Gewinne, doch arme Menschen verlieren dabei häufig ihr Land und werden nicht angemessen entschädigt. Mehr zu den Ergebnissen der Untersuchung lesen Sie hier.

Oxfam kommt in einer Untersuchung zu dem Ergebnis, dass Inverstoren gezielt dort Land kaufen oder pachten, wo Staaten eine schwache Rechtsstaatlichkeit aufzeigen. Die Investoren erzielen hohe Gewinne, doch arme Menschen verlieren dabei häufig ihr Land und werden nicht angemessen entschädigt. Oxfam fordert die Regierungen, die Weltbankgruppe und die Investoren auf, ihre Standards zu erhöhen und Landgrabbing zu beenden. Mehr zu den Ergebnissen der Untersuchung lesen Sie hier.