Aktuelles

Aktivist/innen mit Masken der Staats- und Regierungschefs essen Spaghetti, während im Hintergrund auf Fernsehern die Meldung erscheint: "Hunger crisis hits 30 million people – Yemen, Nigeria, Somalia, South Sudan"
Nachricht | 27. Mai 2017

G7 unter Druck lassen wichtige Aufgaben unerfüllt

Beim Gipfel in Taormina haben es die Staats- und Regierungschefs der G7 versäumt, einige der drängendsten Aufgaben unserer Zeit anzugehen. Vor allem US-Präsident Trump blockiert Übereinkommen zu Fragen, die das Leben von Millionen der ärmsten Menschen weltweit betreffen.
Pressemitteilung | 24. Mai 2017

Hungerkrisen: G7 müssen Nothilfe aufstocken und sich für Frieden starkmachen

Oxfam-Analyse: Kein G7-Staat leistet für alle vier Krisenländer gerechten Anteil an Nothilfe-Finanzierung
In Jemen, Somalia, Nigeria und Südsudan sind bis zu 30 Millionen Menschen von Hunger und Hungersnot bedroht. Deswegen müssen die G7-Staaten ihre Nothilfe dringend von derzeit insgesamt 1,7 auf mindestens 2,9 Milliarden US-Dollar erhöhen. Dies fordert Oxfam im Vorfeld des Treffens der Staats- und Regierungschefs im sizilianischen Taormina. Die internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation warnt: Ohne ein sofortiges und entschlossenes Handeln wird die Krise außer Kontrolle geraten.
5 Fragen zum Thema Steuergerechtigkeit
Blog | 24. Mai 2017

5 Fragen zum Thema Steuergerechtigkeit

Wer soziale Ungleichheit und Armut bekämpfen will, muss Steuergerechtigkeit schaffen und Steuervermeidung stoppen. Doch was bedeutet Steuervermeidung überhaupt? Warum entsteht dadurch sowohl in armen als auch in reichen Ländern ein riesiger Schaden, und wie kann man Steuergerechtigkeit erreichen? Wir klären auf.
Zwei Oxfam-Mitarbeiter in einem Notzeltlager
Nachricht | 23. Mai 2017

Ecuador: Ein Jahr nach dem Erdbeben

Am 16. April 2016 hat ein heftiges Erdbeben der Stärke 7,8 die nördliche Küstenregion von Ecuador erschüttert und schwere Verwüstungen angerichtet. Es war das schwerste Erdbeben in Ecuador seit 1979. Rund 90.000 Menschen konnte Oxfam in den zwölf Monaten nach der Katastrophe mit humanitärer Hilfe und Unterstützung erreichen – auch dank der Großzügigkeit unserer Spenderinnen und Spender.
Multimedia | 20. Mai 2017

Nigeria: In der Hölle von Boko Haram

Im Nordosten Nigerias sind 2,6 Millionen Menschen wegen des Konflikts zwischen der Armee und Boko Haram auf der Flucht. Der Konflikt in der Region des zentralafrikanischen Tschadseebeckens löste die größte humanitäre Krise in Afrika aus.
 

Pressemitteilung | 08. Mai 2017

Bäume statt Blumen zum Muttertag

Baumsetzlinge zum Muttertag verschenken und damit z.B. Menschen in der Demokratischen Republik Kongo unterstützen
Pressemitteilung | 05. Mai 2017

Oxfam: Bonner Klimagespräche müssen deutliches Signal an Donald Trump senden

Zum Start der zweiwöchigen Bonner UN-Klimagespräche fordert Oxfam die Regierungen auf, sich nicht vom Störfeuer des US-Präsidenten beirren zu lassen, und die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens zügig fortzusetzen. Parallel dazu muss die Bundesregierung auf allen Kanälen Druck auf den US-Präsidenten ausüben, um ihn von einer möglichen Entscheidung abzubringen, das Pariser Abkommen zu verlassen.
Lidl versteckt sich - hier hinter Bäumen
Nachricht | 05. Mai 2017

Was Lidl verspricht – und nicht hält

„Wir sind uns der Verantwortung für Mensch und Natur bewusst und setzen uns kontinuierlich dafür ein, die Bereiche Umwelt und Klimaschutz, Mitarbeiter, gesellschaftliches Engagement und Sortiment zu verbessern.“ Damit wirbt Lidl vollmundig auf seiner Website. Hört sich gut an. Aber: Hält das Unternehmen auch, was es verspricht? Unser Check – und Lidls Reaktion.

Seiten