• Publikation
  • 27. Oktober 2014

Stellungnahme zur Sektoruntersuchung Lebensmitteleinzelhandel

Das Bundeskartellamt hat nun die von uns geforderte Sektoruntersuchung des Lebensmitteleinzelhandels zum Abschluss gebracht und veröffentlicht. Die Analyse untermauert die Ergebnisse unserer Studien: Die größten deutschen Supermarktketten drücken Nahrungsmittelhersteller und Lieferanten im Preis und diktieren für sich günstige Konditionen.

Die Sektorenanalyse des Bundeskartellamtes hat ergeben, dass die vier führenden Handelsunternehmen - Edeka, Rewe, Schwarz-Gruppe (Kaufland und Lidl) und Aldi - 85 Prozent des Lebensmitteleinzelhandels beherrschen. Die Supermarktketten sind in der Position eines Türstehers: Für die Hersteller führt kaum ein Weg an ihnen vorbei. Laut unserer Recherchen ist das eine der Hauptursachen für Einkommen unterhalb der Armutsgrenze und und schlechte Arbeitsbedingungen für Beschäftigte und Kleinbäuerinnen und -bauern in Produktionsländern wie Ecuador, Peru und Kolumbien.